Spotify: Bald mit kostenlosen werbefinanzierten Apps?

spotify_header

Laut einem Bericht des Wall Street Journal plant Spotify die Einführung einer kostenlosen Variante für die mobilen Apps.

Aktuell gibt es bei Spotify zwei Preisstufen: Zum einen die komplett kostenlose, die sich über das Einblenden von Werbebannern und Abspielen von Werbung zwischen den Songs finanziert und die kostenpflichtige Premium-Variante für 9,99 Euro pro Monat, die unter anderem auch die Nutzung der mobilen Apps erlaubt.

An diesem Modell könnten die Macher bald weiter schrauben. Nachdem vor gar nicht allzu langer Zeit die Pro-Variante für 4,99 Euro pro Monat wegfiel, könnten Nutzer der kostenlosen Version laut dem Wall Street Journal bald ebenfalls Zugriff auf die mobilen Apps bekommen.

Laut dem Bericht würde der Fokus für die kostenlose Nutzung der mobilen Apps bei den Radio-Funktionen liegen, darüber hinaus sollen die Nutzer eine limitierte Anzahl von Songs auch auf Wunsch direkt anhören können. Inwiefern die gestattete Radio-Nutzung vielleicht auch eingeschränkt wird, ist noch nicht weiter bekannt.

Zur Realisierung dieses Vorhabens hat Spotify offenbar bereits Verträge mit Sony, Universal und Warner abgeschlossen. Vorgestellt werden könnte die Neugestaltung der kostenlosen Spotify-Version bereits in der nächsten Woche im Rahmen des eigenen Spotify-Events in New York.

Stimmt das alles, so hätte Spotify nach langer Zeit wieder eine bedeutende Möglichkeit zur Differenzierung von anderen Diensten, denn Rdio, Wimp und Co. sehen aktuell keine kostenlose mobile Nutzung vor – inwiefern sich das dann nach der Vorstellung von Spotify ändert, wird ebenfalls spannend werden. Würdet ihr Spotifys kostenlose mobile Funktionen nutzen?

Quelle Wall Street Journal via The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.