Spotify: Kampf gegen 2 Millionen vertragswidrige Nutzer

Ihr nutzt eine modifizierte Spotify-App, welche die Werbung beim Streaming blockiert? Dann seid ihr nicht alleine, denn es gibt davon 2 Millionen Nutzer.

Spotify hat ein ernstes Problem mit Nutzern, die eine modifizierte Version des Streamingdienstes nutzen. Knapp 2 Millionen Nutzer zahlen nicht und nutzen eine App, welche die Werbung bei Spotify blockiert. Spotify hat 157 Millionen aktive Nutzer, über 2 Prozent verstoßen also gegen die AGB. Das ist ein Problem.

Spotify hat daher begonnen diese Nutzer via Mail zu kontaktieren und die App mit einem solchen Zugang zu sperren. Es dürfte ein Katz-und-Maus-Spiel werden, denn neue Apps werden kommen, die neue Wege finden werden und die Nutzer werden vermutlich nicht für Spotify bezahlen, sondern diese Apps suchen.

Der Markt hat sich verändert und wird es weiter, Streamingdienste wie Spotify sind der neue Trend, um (mobil) Musik zu hören und so wie es bei Musik damals illegale Downloads der Alben gab, so scheint es nun ein Problem mit Apps zu geben, die Spotify ausnutzen. Falls Spotify die Free-Accounts weiterhin anbieten möchte (und das sind 86 Millionen Nutzer), dann muss man das in den Griff bekommen.

Aktuell scheint es für die Nutzer nur eine Verwarnung zu geben, nutzt man aber wiederholt solche Apps, dann werden die Accounts gesperrt. Solche Fälle sind im Moment noch nicht bekannt, wird aber sicher auch bald passieren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.