[Studie] iPad macht glücklich – Apple bei Kundenzufriedenheit im siebten Jahr führend

Vorweg gesagt, die Überschrift bezieht sich nur auf Amerika, denn für den Rest der Welt gibt es kaum handfeste verwertbare Studien zu dem Thema. Jeder Hersteller analysiert zwar hin und wieder seine eigene Kundschaft, aber einen traditionsreichen Report wie den American Customer Satisfaction Index gibt es hierzulande nicht.

Nach der letzten Studie ist Apple mit seinen Produkten in Sachen Kundenzufriedenheit mal wieder auf Platz eins gelandet, wofür nach Informationen aus CNBC-Berichten das iPad einen nicht unerheblichen Teil der Schuld trägt. Die Leute blättern zwar viel Kohle hin, sind dann aber zufrieden mit Ihren Geräten. Wenn man dies an einer Art Zufriedenheits-Index festmacht, dann erreicht Apple 86 von 100 möglichen Punkten, andere Hersteller wie Dell, Acer oder HP schaffen hingegen nur Spitzenwerte von 77 Zählern, wobei der Durchschnitt bei 78 Punkten liegt.

Warum ist das so? Baut Apple wirklich so gute Produkte? Liegt es daran, dass der normale Nutzer durch gewissen Einschränkungen weniger Fehler machen kann, oder sind die Apple-Kunden so fanatisch, dass sie selbst in solchen Studien sich Ihre Produkte schön reden?

Ich weiß es nicht, ich kann nur von mir sprechen und im Bezug auf mein iPad bestätigen, dass das Teil eine lohnende Investition war. Kein Netbook-Ersatz, keine typischen PC-Funktionen, aber ein „Liegt-immer-in-der-Nähe-Gerät„, welches einfach funktioniert, Tonnen an Apps bietet und wirklich seine 10 Stunde Laufzeit packt. Eins kann ich in meiner Freizeit sicher nicht gebrauchen, ein Gerät, an dem ich erstmal ewig frickeln muss, damit alles so läuft wie gewünscht, denn das habe ich im Job schon oft genug.

Was meint Ihr, hat Apple den ersten Platz (wieder mal) verdient?

Foto: Josh Liba

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.