Surface: Microsoft äußert sich zur Kritik von Consumer Reports

Consumer Reports strafte gestern die komplette Surface-Marke ab, da einige Modelle nicht so zuverlässig sind. Microsoft hat sich nun dazu geäußert.

Consumer Reports ist eine Verbraucherorganisation in den USA, die dort durchaus eine Menge Einfluss hat. Das musste dieses Jahr auch Apple feststellen. Microsoft hat es nun aber härter getroffen, denn Consumer Reports hat die Kaufempfehlung für Surface-Geräte zurück gezogen. Man hat 90.000 Surface-Geräte untersucht und dabei festgestellt, dass 25 Prozent nach weniger als zwei Jahren Probleme hatten.

Falls den Nutzern die Langlebigkeit ihrer Produkte wichtig ist, dann sollten sie eine andere Marke kaufen, so Consumer Reports. Sowas kann eine Highend-Marke wie die von Microsoft sehr hart treffen. Microsoft streitet solche Probleme ab, man habe selbst eine andere Erfahrung gemacht. Kurz nach der Meldung veröffentlichte man außerdem noch einen Blogeintrag mit der Überschrift: Wir stehen hinter Surface.

We are proud of our products and the amazing things our customers are doing with them. We stand firmly behind the quality and reliability of the Surface family of devices, and I can confidently tell you there has never been a better time to buy a Surface.

Man kann die Antwort von Microsoft nachvollziehen und ich bin mir sicher, dass der Ärger über den Bericht sehr groß ist. Statt einfach nur zu widersprechen hätte man auf Consumer Reports zugehen und ankündigen müssen, dass man das Problem nun gemeinsam untersucht und mögliche Probleme beseitigen möchte. Wegreden ist keine Lösung, vor allem nicht bei Kritik von Consumer Reports.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung