Das Surface Phone ist derzeit nur ein Wunschdenken

In den letzten Tagen und Wochen gab es zahlreiche Gerüchte zu einem Surface Phone von Microsoft und es ist sogar ein regelrechter Hype entstanden.

Doch Paul Thurrott, einer der zuverlässigsten Windows-Insider, rät zur Vorsicht. Im Moment wird viel geschrieben und behauptet und vieles davon stimmt nicht. Wenn es um die Entwicklung von Smartphones bei Microsoft geht, dann ist laut Thurrott derzeit nur eins sicher: Das Lumia-Team wurde mit dem Surface-Team vereint und man hat damit begonnen an neuen Geräten für die Zukunft zu arbeiten.

Es existiert noch kein Surface Phone. Das ist ein Wunschdenken von vielen Windows-Fans, die vielleicht auch mit dem neuen Flaggschiff unzufrieden sind. Paul Thurrott geht in seinem Artikel auch noch mal kurz auf das Surface Mini ein und erinnert uns, was mit einem finalen Gerät, welches bereits in der Produktion war, kurzfristig passieren kann. Microsoft hat es nämlich kurzerhand einfach eingestellt.

Windows-Fans müssen, so Thurrott, aufwachen und realistisch sein. Selbst wenn es ein Gerät wie das Surface Phone, welches die neueste Hardware, ein tolles und hochwertiges Design, eine herausragende Kamera und Continuum mit Desktop-Apps, gäbe, dann rettet das auch nicht automatisch die Windows-Plattform. Das Schiff, welches Windows 10 Mobile „transportiert“, ist bereits abgefahren.

Harte Worte von einem der bekanntesten Windows-Blogger da draußen. Harte Zeiten für Windows-Mobile-Fans, wenn sogar Joe Belfiore ein iPhone in seiner Auszeit zum Twittern nutzt. Wobei das wenig spektakulär ist, denn immerhin hat Microsoft mittlerweile viele neue iOS-Apps in Planung, die getestet werden wollen. Trotzdem ist es für viele Fans vielleicht doch ein Schlag in die Magengrube.

Ich habe es in den letzten Jahren immer und immer wieder geschrieben und glaube so langsam, dass Microsoft das Ding jetzt auch gegen die Wand gefahren hat. Die Hoffnung auf ein „mit der nächsten Version wird alles besser“ schwindet so langsam aber sicher und auch ein neues Flaggschiff mit Windows 10 Mobile ändert das nicht.

Wie geht es weiter? Gute Frage, die man sich bei Microsoft glaube ich auch stellt. Es ist nichts verloren, doch wenn man mit der mobilen Version von Windows noch mal angreifen möchte, dann muss Microsoft etwas ändern. Mit der aktuellen Strategie klappt es jedenfalls nicht, das haben die Verkaufszahlen immer wieder bewiesen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.