Sway Preview: Neue Features integriert

sway-logo-header

Vor einigen Wochen habe ich Sway ja als neues Office-Mitglied vorgestellt, ein Mix aus Powerpoint und Webdesigner. Jetzt gibt es den ersten Roundup des Feedbacks und neue Features, die darauf reagieren. 

Noch immer befindet sich der im Oktober gestartete Webdienst Sway in seiner Preview, neue und wichtige Features feiern dennoch Einzug. Dabei nimmt Microsoft das Feedback der User auseinander und zeigt, was sie unternommen haben, um der Vorschläge gerecht zu werden.

Neues Office-Mitglied: Sway in Preview-Version1. Oktober 2014

Vor allem schien es um Typografie und allgemeines Layout zu gehen. So gibt es nun die Möglichkeit, geordnete und ungeordnete Listen anzulegen – sollte man sich vorher mit Markdown beholfen haben und so ein „*“ anstelle eines Bullets zu machen, ersetzt Sway diese in alten Projekten automatisch. Weiterhin besteht nun die Funktion, Sachen rückgängig und auch dieses rückgängig zu machen, „undo“ und „redo“ auf Englisch.

Weitere hinzugekommene Features sind Dinge wie verbessertes Rearrangieren von Inhalten, PDF-Import und schnelles Bearbeiten von Texten auf dem Canvas. Auch der Color Picker, mit dem sich schnell die Grundstimmung des Sways verändern lässt, erfuhr Verbesserungen.

Als ich den Dienst damals vorgestellt habe, war ich ja gar nicht so schlecht begeistert – ehrlich gesagt, hatte ich ihn kein einziges Mal produktiv im Einsatz. Irgendwie erschließt sich mir kein richtiger Anwendungsfall, womit ich jedoch auch nicht ausschließen möchte, dass es diesen nicht gibt – mir fehlt er nichtsdestotrotz. Wer dennoch einen Blick auf Sway werfen möchte, muss nur sein Live-Konto bereithalten und kann sofort auf sway.com loslegen.

Quelle: Office Blogs

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.