Neues Office-Mitglied: Sway in Preview-Version

sway-preview-octopus

Ein neues Mitglied in Microsofts Office-Familie: Sway! Zumindest ein halbes, denn noch ist es nicht veröffentlicht, sondern nur in einer Preview-Fassung von Testern zu nutzen. Mit diesem Produkt will Microsoft eine neue Möglichkeit bieten, Ideen digital zu visualisieren.

Sway (englisch für „schwenken“, „schwingen“ und auch „überreden“) will irgendwie alles zugleich sein: Notizbuch, Präsentations-Werkzeug, Design-Tool. Noch können wir nicht viel darüber sagen, ob es diese Aufgaben auch wirklich meistert, da wir nur auf Microsofts Vorstellung vertrauen können.

Mit Sway lassen sich Bilder, Texte und Videos leicht zu einem „Sway“ – Microsoft nennt dies tatsächlich explizit so – zusammenfassen, um Ideen besser darstellen zu können. Dabei kann man sogar auf Quellen aus Cloud-Speichern und sozialen Netzwerken zurückgreifen, um sich nicht auf den lokalen Speicher verlassen zu müssen – ganz nett, da es ja um die grenzenlose Erfassung von Ideen geht. Warum also nicht auch auf Dateien von Fremden aus dem Internet zurückgreifen?

Letztendlich sollen diese Sways dann online als Web-App verfügbar sein. Noch dazu responsiv: Die verschiedenen Layouts, die außerdem bald hinzugefügt werden sollen, passen sich dem jeweiligen Anzeige-Gerät an, sodass der Sway immer bestmöglich verstanden wird. Die vorgegebenen Layouts lassen sich auch zufällig von Sway auswählen, wie es (angeblich) am besten zum Inhalt passt – dafür sorgt der „Remix!“-Button, der entweder mehrfach genutzt oder auch rückgängig gemacht werden kann.

Um einen Eindruck dessen zu geben, was sich Microsoft so vorstellt, gibt es natürlich schon einige Sways. Diese lassen sich dann auch auf Webseiten einbinden, statt eine komplett eigene Seite zu füllen:

Noch handelt es sich nur um eine Preview, noch sind nicht alle Funktionen offen gelegt. Was sich jedoch bis jetzt schon zeigt, sieht wirklich vielversprechend aus. Sollte auch die Erstellung so ansehnlich und einfach funktionieren, wie die fertigen Sways dann wirken, sehe ich eine große Zukunft für das jüngste Office-Mitglied.

Quelle Office blogs

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.