Tech-Demo: Teile von Battlefield 4 auf das iPad portiert

battlefield 4 ipad air 2

Den Entwicklern der Frostbite-Engine ist es gelungen, Teile des Spiels Battlefield 4 auf dem iPad Air 2 zum Laufen zu bekommen.

Zusammen mit iOS 8 präsentierte Apple dieses Jahr erstmals die API „Metal“, mit der Entwickler die vorhandene Hardware besonders effektiv nutzen können sollen. Nach der Tech-Demo Zen Garden mit der Unreal Engine zeigen nun auch die Entwickler der Frostbite-Engine, was damit technisch möglich ist.

Wie man auf dem eigenen Blog mitteilt, haben einige Entwickler ihre Zeit damit verbracht, Battlefield 4 mitsamt der neuesten Frostbite-Engine für iOS zu portieren. Herausgekommen sind Teile der Multiplayer-Karte „Rogue Transmission“ als mobile Umsetzung auf dem Apple-Tablet.

battlefield 4 rogue transmission ipad

Auf den gezeigten Screenshots macht die Portierung einen ziemlich guten Eindruck. Zwar scheint man auf Kantenglättung im derzeitigen Zustand zu verzichten, mit der Grafik auf den Konsolen der älteren Generation kann man es jedoch offenbar durchaus aufnehmen. Auch die Performance scheint erstaunlich gut zu sein.

Man betont jedoch, dass es sich dabei lediglich um eine interne Demo handelt, mit der man ausprobieren wollte, zu was Metal wirklich fähig ist. im wirklichen Spiel dürfte durch Berechnung von Multiplayer-Bewegungen noch mal einiges an Rechenleistung aufgewendet werden müssen, beeindruckend ist die Entwicklung aber allemal.

Auch, wenn es ein kompletter BF4-Port wohl niemals auf das iPad schaffen wird, dürfte die Frostbite-Engine als Grundlage für eine eventuell abgespeckte Battlefield-Umsetzung durchaus taugen.

via golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.