Tegra 3 versus A5X: Nvidia möchte Benchmark-Ergebnisse von Apple sehen

Apple hat es sich ja bei seinen Keynotes zur Gewohnheit gemacht bei bestimmten Punkten immer wieder einen Vergleich mit der Konkurrenz zu machen, neben dem Lieblingsthema Applikationen vergleicht man aber auch immer wieder bestimmte Bereiche bei den Hardware-Komponenten. Beim neuen iPad behauptete man mal eben, dass der A5X-Prozessor die vierfache Leistung des Nvidia Tegra 3 bringt. Verständlicherweise war Nvidia ein bisschen genervt, denn auf welcher Grundlage basiert dieser Vergleich überhaupt?

Ken Brown von Nvidia verlangt von Apple genaue Benachmark-Ergebnisse, es gibt so viele Dinge die man hier drehen und wenden kann. Ich stelle einfach mal eine Behauptung auf: Es wird Benchmarks geben, in denen der Tegra 3 gewinnt und es wird Benchmarks geben, in denen der A5X gewinnt. Am Ende ist das aber völlig egal, denn es zählt nicht die Zahl bei einem Benchmark, sondern die komplette Leistung des Gerätes. Das sollte eigentlich vor allem Apple wissen, dieser Vergleich auf der Keynote war daher mehr als unnötig.

Bei Nvidia möchte man sich zum Marktstart ein iPad der dritten Generation zulegen und einige Test durchführen, ich denke mal das Ergebnis sollte uns jetzt schon klar sein. Nvidia muss übrigens gar nicht bis zum 16 März warten, auf der Keynote hat Apple auch behauptet, dass der A5-Prozessor im iPad 2 doppelt so schnell wie der Tegra 3 sei, da könnte man doch schon mit einem Vergleich anfangen? Ich bin kein Fan von Benchmark-Ergebnissen, das Testergebnis sagt meiner Meinung nach so gut wie nichts über die allgemeine Leistung eines Smartphones oder Tablets aus.

via zdnet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.