Telefónica Deutschland schließt Erwerb der E-Plus-Gruppe ab

telefonica header

Wie Telefónica Deutschland aktuell mitteilt, schließt man den Erwerb der E-Plus-Gruppe ab. Nach der Freigabe durch die Europäischen Kommission und der Barkapitalerhöhung waren alle Voraussetzungen für diesen Schritt geschaffen.

Durch die Fusion der Unternehmen entsteht einer der größten Telekommunikationsanbieter in Deutschland, der aktuell auf fast 47 Millionen Kundenanschlüsse und einen Umsatz von rund 7,9 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2013 blicken kann. Rein von der Anzahl der Mobilfunkkunden belegt das Unternehmen hierzulande sogar den Spitzenplatz. Mit dem Vollzug des Erwerbs wird E-Plus eine 100-prozentige Tochter der Telefónica Deutschland. Der bisherige E-Plus Eigentümer KPN erhält neben einer Barzahlung im Zuge der Transaktion auch Anteile an der neu formierten Telefónica Deutschland Holding AG.

Für Kunden ergeben sich vorerst keine Veränderungen.

In den kommenden Monaten sollen weitere Informationen zur Umsetzung der Übernahme folgen. Laut älteren, bisher unbestätigten Informationen, will man offenbar die Marke E-Plus komplett einstellen, sodass diese vom Markt verschwindet. Base hingegen soll für Vertragskunden weiterhin bestehen bleiben. Auch im Bereich der Prepaid-Angebote von E-Plus soll es Umstrukturierungen geben, zudem will man wahrscheinlich ca. 600 Shops schließen und Ausgaben kürzen.

Quelle: E-Plus Gruppe

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.