Telegram Messenger kämpft mit Denial-of-Service-Angriff

News

Die Nutzer des Telegram Messengers unter euch werden es bereits mitbekommen haben, aktuell ist der Dienst nur noch sehr eingeschränkt oder gar nicht zu erreichen.

Der Grund dafür ist ein Distributed Denial of Service-Angriff (DDoS), wie man über Twitter mitteilt. Ursprung der Angriffe auf die Telegram Infrastruktur-Systeme sind in der Regel Kriminelle, die sich eine Art Lösegeld erhoffen. Bestätigt ist dies aber noch nicht, zumal beim Telegram-Team wohl nicht all zu viel zu holen sein dürfte. Wie lange die Angriffe noch anhalten ist derzeit noch unklar.

[tweet 619515927353278464]


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.