Tesla zeigt kleinere Supercharger-Stationen für Städte

Tesla Supercharger Stadt

Ds Netz von Teslas Supercharger-Stationen wächst, allerdings nicht unbedingt in den Städten. Doch Tesla möchte das mit einer neuen Station ändern.

Tesla ist zwar nicht offiziell auf der IAA vertreten und das Model 3 hatte sein Event schon vor ein paar Wochen, trotzdem wollte man die Automesse irgendwie für eine Ankündigung nutzen. In einem Blogeintrag hat Tesla verkündet, dass man ab sofort die Lademöglichkeiten in Städten verbessern möchte. Passend dazu hat man eine neue Supercharger-Station vorgestellt, die ein kompakteres Design besitzt.

Supercharger stations in urban areas will be installed in convenient locations, including supermarkets, shopping centers and downtown districts, so it’s easy for customers to charge their car in the time it takes to grocery shop or run errands. They also have the same pricing as our existing Superchargers, which is far cheaper than the cost of gasoline.

Das Ladenetzwerk in den Städten soll nach und nach ausgebaut werden, los geht es erst mal in Chicago und Boston. Es wird also etwas dauern, bis man diese Stationen auch in deutschen Parkhäusern und auf deutschen Parktplätzen sehen wird.

To increase efficiency and support a high volume of cars, these Superchargers have a new architecture that delivers a rapid 72 kilowatts of dedicated power to each car. This means charging speeds are unaffected by Tesla vehicles plugging into adjacent Superchargers, and results in consistent charging times around 45 to 50 minutes for most drivers.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.