Time Machine-Backup überprüfen

Vor einiger Zeit hatte ich mal von meinem „schönen langen Wochenende“ berichtet, welches ich damit verbracht hatte ein teils fehlgeschlagenes Backup durch Apples Time Machine noch zu retten.

Normalerweise werden diese Backups automatisch mittels Checksumme getestet. Wie ich nun bei den Jungs von osxdaily nachlesen konnte, kann die Überprüfung aber auch manuell ganz einfach selbst gestartet werden.

Dazu muss einfach bei gedrückter WAHL/ALT-Taste auf das Time Machine-Symbol oben in der Menüleiste gedrückt werden. Sofort ändert sich der Menüpunkt Backup erstellen in Backups überprüfen. Die Überprüfung der Netzwerkplatte kann je nach System und Größe des Backups ein wenig Zeit in Anspruch nehmen und wird entweder mit einer Fehlermeldung quittiert oder bei keinem gefundenen Fehler eben ohne Meldung beendet.

Wer etwas tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann eine Überprüfung des Backups auch in der Kommandozeile starten. Dies würde dann wie folgt funktionieren:

tmutil verifychecksums /path/to/backup

Dahinter verbirgt sich dann der selbe Checksummen-Mechanismus. Allgemein sollte die WAHL/ALT-Taste in eurem Kopf bleiben, da mit dieser nicht selten unter macOS weitere Funktionen ausgeführt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.