• Android-App „Unwetter!“ – Unwetter-Warnungen von den Machern von Regen-Alarm

    de_activity

    Anmerkung: In diesem Beitrag stellt der Entwickler Michael Diener seine App „Unwetter!“ für Android vor.

    Über die App

    Unwetter! ist eine Wetter-App, die per Push-Nachrichten vor Unwettern warnt, sobald eine neue Warnung vom Deutschen Wetterdienst ausgegeben wird. Das Ganze funktioniert für extremes Wetter wie Frost, Glätte, Schneefall, Gewitter, Wind, Nebel, Starkregen, Tauwetter, hoher UV-Index und Hitze.

    Was Unwetter! von anderen Unwetter-Apps unterscheidet:

    • komplett kostenlos (mit Werbung, die per In-App-Kauf entfernt werden kann)
    • schnelle Unwetterwarnungen als Benachrichtigung, Vibration und/oder Ton (schneller als andere getestete Apps auf dem Markt)
    • interaktive und zoombare Kartenansicht auf Google Maps (einzelne Kreise sind selektierbar)
    • blätterbares Widget
    • geringer Batterieverbrauch
    • Unterstützung für Seegebiete und Binnenseen

    Die App ist im Moment (nur) für Android verfügbar und funktioniert ab Version 2.3:

    Unwetter! (Wetterwarnungen)
    Preis: Kostenlos+

    Über die Entwicklung

    Kurz zu uns bzw. mir. Bin ein unabhängiger Entwickler und beschäftige mich seit 14 Jahren hauptsächlich mit Java. Seit 5 Jahren bin ich mit meiner eigenen Mini-Firma selbstständig und mehr als froh darüber, dass ich von meinen Apps leben kann. Hauptsächlich kommt das durch Regen-Alarm.

    Regen-Alarm
    Preis: Kostenlos+

    Unwetter! war schon lange geplant und immer wieder von Regen-Alarm-Nutzern angefragt, nur hat mir immer die Zeit dafür gefehlt. Deswegen war ich froh, dass mein ehemaliger Kollege Soner mir unter die Arme gegriffen hat und wir so die App verwirklichen konnten. Die größte Schwierigkeit war dabei, dass wir die einzelnen Warngebiete interaktiv auf Google Maps darstellen wollten. Dank der Version 2 der Google Maps Bibliothek war zumindest die Darstellung recht einfach, aber schwieriger war, die Geo-Daten für die Regionen von OpenStreetMap zu importieren.

    Auch wenn es einige Zeit gekostet hat, so sind wir doch mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da es das so auf dem deutschen Markt bisher nicht gab.

    Aktuell beschäftige ich mich mit Material Design, dass ich in den nächsten Wochen in Unwetter! integrieren will. Später dieses Jahr planen wir die App für iOS zu portieren und weitere Länder hinzuzufügen.

    Beitrag teilen

    Gastbeitrag
    Das ist ein Gastbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Aktuelle Kurzmeldungen Kurzmeldungen aufrufen →