Toshiba-Fujitsu stellt das IS12T mit Windows Phone „Mango“ vor

Nachdem Windows Phone „Mango“ nun für die Hersteller der entsprechenden Smartphones freigegeben wurde, hat Toshiba-Fujitsu heute mit dem IS12T eines der ersten Geräte mit der neuen Version von Microsofts mobilem Betriebssystems vorgestellt. Die Ankündigung ist derzeit nur für Japan gültig, ob das Gerät in abgeänderter Form auch hierzulande in den Handel kommt, ist noch vollkommen unklar.

Angetrieben wird das Smartphone von einem Qualcomm MSM8655 Prozessor, dessen Taktrate leider nicht genannt wurde. Auf der Rückseite werkelt eine Kamera mit satten 13,2 Megapixel, was in einem Smartphone mehr als sinnfrei ist. Mit 113 Gramm ist es gar nicht mal so schwer und mit 32 GB internem Speicher schluckt es ordentlich Medien weg.

Kleine Besonderheit, das Gerät wird wasserdicht sein. Es ist zwar nicht für Extremsportler gedacht, aber ähnlich wie das Motorola Defy wird es wohl eine Schutzklasse besitzen, mit der mann locker mal über mehrere Minuten unter Wasser sein kann.

Meine persönliche Meinung, toll das es Windows Phone gibt, denn Konkurrenz belebt in jedem Fall das Geschäft. Ich mag den Wettbewerb und die Wahlfreiheit bei der Hardware, auch wenn das System (noch) nichts für mich wäre. Öde ist allerdings, dass Nokia in Zukunft im Bereich Smartphones nur noch auf Windows Phone setzt und andere Hersteller bereits Geräte zeigen, während Nokia noch tüftelt. Ich hoffe der Wind dreht sich noch etwas.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.