Twitter plant Börsengang

Marktgeschehen

Twitter will an die Börse und hat einen entsprechenden Antrag bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission eingereicht. Das teilte das Unternehmen gestern – natürlich – in einem Tweet mit.

IPO steht für “Initial Public Offering” und bezeichnet das erstmalige Angebot, also den tatsächlichen Börsengang.

Nähere Details sind nicht bekannt, da Firmen mit einem Jahresumsatz unter einer Milliarde Dollar nicht verpflichtet sind, entsprechende Informationen zu nennen. Nach Schätzungen dürfte dieser Wert allerdings nächstes Jahr mit dem Werbeumsatz geknackt werden, bereits dieses Jahr sollen es allein mit mobilen Werbeanzeigen über 300 Millionen Dollar werden.

Jay Ritter, Professor für Finanzwissenschaften an der Universität Florida, geht davon aus, dass wir in etwa drei Monaten mehr erfahren werden, wenn Twitter tatsächlich kurz vorm Börsengang steht.

Nachdem sich Facebook zuletzt wieder erholt hat, räumt ihr Twitter ebenfalls eine Chance ein?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.