Twitter-Suche soll einfacher werden

Auf dem hauseigenen Blog hat Twitter frisch angekündigt, dass die Suchfunktion der Plattform in Zukunft einfacher zu bedienen sein soll. Das will man mit Hilfe einiger neuer Funktionen einführen, die sich recht vielversprechend anhören.

So wird eine neue Auto-Vervollständigung für die Suchleiste eingeführt. Diese schlägt bei eingegebenen Begriffen entsprechende Suchanfragen und Usern, denen man folgt vor. Gibt man also z.B. in der Suchleiste „mobi“ ein, würde die automatische Vervollständigung Suchanfragen, wie z.B. „mobiFlip“ und darüber hinaus auch Twitter-User, wie @mobiFlip als Vervollständigung anbieten.

Im Blogartikel geht Twitter auch auf kürzlich eingeführte Neuerungen ein, welche zusammen mit der Vervollständigung ein besseres und effektiveres Sucherlebnis bieten sollen. Kurz zusammengefasst sind das eine Fehlerkorrektur (welche prinzipiell genauso arbeitet, wie die Korrektur der Google-Suche), ähnliche Suchbegriffe, Anzeige von Profil- und Usernamen und die Möglichkeit, nur Tweets zur Suchanfrage zu zeigen, die von den Usern getätigt wurden, denen man folgt (also quasi eine Suche speziell für die eigene Timeline).

Ich persönlich kann die automatische Vervollständigung und die Timeline-Suche derzeit noch nicht nutzen. Die anderen beiden jedoch sind auch bei mir schon aktiv. Generell machen die Änderungen aber Sinn und werden die Plattform weiter aufwerten, da die Suchfunktion bisher nicht die Präziseste war, wie ich finde.

via und Bildquelle: Twitter-Blog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.