Twitter testet Listen als anpassbare Timelines

Twitter möchte den eigenen Nutzern in den mobilen Anwendungen zukünftig einfacheren Zugriff auf anpassbare Timelines bieten. Hierzu wird derzeit eine Integration von Listen in den Homescreen der App getestet.

Vor allem mobil greifen immer noch viele Twitter-Nutzer auf alternative Clients zurück, da diese funktional und auch optisch oftmals überlegen sind. Nun wurde jedoch ein neues Feature für die originale Twitter-App angekündigt, das einige von einem Wechsel überzeugen dürfte. Mithilfe der seit Jahren existenten Listen möchte Twitter anpassbare Timelines in den Home-Bereich der App bringen.

Derzeit testet Twitter ein neues Design des Homescreens, bei dem per Swipe zwischen verschiedenen Listen gewechselt werden kann. Sie erscheinen dann einfach als separate Timelines und sind erstmals besonders schnell erreichbar. Welche Listen auf dem Homescreen ausgewählt werden können, lässt sich bequem in den Einstellungen der App anpassen.

Praktisch ist die Funktion natürlich für all diejenigen Twitter-Nutzer, die einer ganzen Schar an Profilen folgen. Mit den Listen wird es möglich, die eigenen Followees beispielsweise nach Themengebieten zu clustern und dann spezifisch nur die Informationen zu konsumieren, die einen in diesem Moment gerade interessieren.

Mit dem neuen Layout für den Homescreen könnte mich Twitter durchaus dafür begeistern, zur originalen App zurückzuwechseln. Dennoch sollte bedacht werden, dass es etwas Aufwand erfordert, die Listen das erste Mal anzulegen, und das Feature derzeit noch getestet wird. Wann es für alle erscheint, ist momentan noch nicht bekannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.