TYLT bringt Wireless Charging und Pulssensor für die Pebble Time

Über ein Case namens „VÜ Pulse“ soll die Smartwatch Pebble Time die nützlichen Zusatzfunktion Wireless Charging und einen Pulssensor erhalten. Einmal angebracht schützt es die Uhr nicht nur vor zum Beispiel Schweiß, sondern ermöglicht auch ein detailliertes Fitnesstracking, indem es sich mit dem Zubehör-Port der Smartwatch verbindet. Die gesammelten Daten werden dann mit der neuen Pebble Health App synchronisiert, welche momentan Dinge wie Schrittezähler, Schlaftracker und ähnliches bereithält.

TYLT VÜ Pulse

Außerdem erlaubt die Hülle des Herstellers TYLT ein drahtloses aufladen der Uhr. Das ist zwar wirklich praktisch, in meinen Augen aber nicht zwangsweise nötig, da die Time mit einem magnetischen Ladekabel ausgeliefert wird. Zudem führt das Case dazu, dass das Gerät dicker wird, in diesem Fall um nahezu einen halben Zentimeter. Die zusätzlichen Funktionen kommen also zu einem Preis den nicht jeder Nutzer bereit ist zu zahlen, denn die Pebble Time wird von vielen Nutzern gerade wegen ihrer kompakten Größe geliebt.

Der Käufer sollte sich also absolut sicher sein, dass ihm die zusätzlichen Funktionen wirklich wichtig sind. Zumal ein Nachfolger der Pebble Time mit integriertem Pulssensor nicht unwahrscheinlich ist.

Finanziert wird das Ganze natürlich per Kickstarter und startet für die schnellen Käufer bei umgerechnet ca. 35 Euro.

Wer von euch wünscht sich für seine Pebble Time einen Pulssensor und Wireless Charging und würde sie mit dem „VÜ Pulse“ upgraden?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.