Unitymedia Horizon Erfahrungsbericht: Verbindungsqualität, Videos und WLAN

unitymedia kabel bw

Vor ein paar Tagen hatte ich von der Installation meines Unitymedia Horizon-Pakets berichtet. In diesem zweiten Teil möchte ich über die WLAN-Qualität und den Videoverleih berichten.

Mein Testpaket wurde als Zweitanschluss neben meinem schon bestehenden KabelBW-Paket (150 Mbit/s mit ein paar Digital-Sendern und einem HD-Paket) installiert. Ich kann also ein klein wenig vergleichen. Nach ein paar Tagen Nutzung möchte ich nun nochmal ein wenig auf das WLAN eingehen.

Die 150 Mbit/s von meinem bisherigen Anschluss sind in meinem Fall knapp 159 Mbit/s laut diversen Speedtests. Normalerweise habe ich eine Fritz!Box als Modem und eine schon vorhandene Fritz!Box 7490 als W-Lan-Router im Betrieb. Im neuen Horizon-Paket ist ein Samsung Receiver ein Gerät in allem. Dort integriert ist der Festplattenrecorder, wie auch das Kabel-Modem und auch die Telefon-Einheit, um die analogen Gigaset-Telefone anzuschließen.

Leider haut mich die WLAN-Qualität des Samsung-All-in-One nicht gerade vom Hocker. Aus meinem neuen 200 Mbit/s-Anschluss holt das Baby nach ein paar Tagen im Schnitt leider nur knapp 100 Mbit/s raus. Klar ist das eine eigenes Hausnummer und ordentlich WUMMS, aber eben nicht annähernd die 200 Mbit/s, die der Anschluss hergeben sollte.

5 GHz Unitymedia direkt

Zu Beginn war ich davon ausgegangen, dass eventuell der Anschluss nicht korrekt funktionieren würde. Wie sich aber herausgestellt hat, war dem nicht so. Ich habe testweise meine Fritz!Box 7490 an den Samsung AIO angeschlossen und noch einmal einen Speedtest laufen lassen:

5 GHz Fritzbox 7490 Unitymedia

Geht doch?! Leider hat alles was ich versucht habe um diese Geschwindigkeit auch via WLAN aus dem Samsung Horizon-Receiver herauszuholen nichts gebracht. Beide Geräte haben übrigens auf dem 5GHz-Anschluss gefunkt.

Am Ende wollte ich nur noch das WLAN vom Samsung AIO deaktivieren und meine 7490 nutzen. Normalerweise gibt es hier in den Einstellungen des Receivers ein Menü, in dem eingestellt werden kann, ob er funken soll oder nicht. Leider klappte die Konfiguration nicht, wie ich es wollte.

Egal was ich einstellen wollte, das WLAN blieb aktiviert. Eine kurze Suche im Internet brachte hervor, dass der Samsung AIO auch ein schönes Web-Interface hat. Man verknüpft sich also brav mit dem WLAN und gibt im Browser anschließend die IP-Adresse des Receivers ein.

Benutzer: admin

Passwort: admin

Horizon Webinterface

Und schon kann es weitergehen. In der Rubrik WIRELESS können beide Verbindungen für das 2.4 und das 5 GHz-Netz deaktiviert werden.

Natürlich solltet ihr dann einen WLAN-Router als Ausweichsmöglichkeit oder aber ein direkter Anschluss via LAN-Kabel vorhanden sein.

Videothek

Nachdem mich ein Schreiben von KabelBW erreicht hatte, dass meine Videothek in meinem eigentlichen Paket einfach so zum nächsten Tag deaktiviert werden soll (angeblich wegen Verbesserung des bestehenden Angebots!?), musste ich schon fast zwangsläufig die Videoverleih-Funktion des neuen Unitymedia-Pakets ausprobieren. Hier kann ich in Sachen Übersicht, Vielfalt und Bedienung absolut nichts Negatives sagen.

Unitymedia Horizon Videothek

Der Leihvorgang funktionierte astrein und auch bei 100 Mbit/s ist es natürlich überhaupt kein Problem Filme in HD zu laden. Der Puffervorgang geht ratzfatz und schon kann der Film geschaut werden.

Soweit wäre alles in der sprichwörtlichen Butter. Allerdings gibt es einen nicht zu verachtenden negativen Teil. Leider hängt in meinem Fall der Film immer wieder für einen Bruchteil fest und das verdirbt die Lust dann doch ungemein.

Dabei machte es übrigens überhaupt nichts aus, ob ich nun einen 3D-, einen SD- oder einen HD-Film gewählt hatte. Auch die Uhrzeit war egal. Es müsste also meiner Meinung nach an der Firmware des Samsung AIO liegen.

Ich hoffe, dass das in einem kommenden Firmware-Update behoben wird, zumal dieses Problem mein Humax Festplattenreceiver nie hatte. Das Angebot in der Videothek ist aber auf jeden Fall sehr umfangreich und die Filme sind in normal für 4,99 EUR und in HD für 5,99 EUR erhältlich. Auch 3D ist teilweise vorrätig und funktionierte bis auf die schon erwähnten Hänger wirklich gut:

Bild auf Instagram anzeigen →

Preislich wäre natürlich Luft nach oben, aber man bezahlt eben dafür, dass man nicht mehr aufstehen und zur nächsten Videothek laufen muss. Das ist auch bei iTunes & Co. nicht anders. Plan B wäre ein Paket bei Maxdome, Netflix oder dergleichen. Im Grunde ist aber das Angebot mittlerweile so groß, dass es für fast jeden Geschmack eine Lösung auf dem Markt ist.

Das war es soweit mit dieser Folge aus der Rubrik „Unitymedia Horizon“ und in ein paar Tagen werde ich die nächsten Zeilen nachreichen. Über Weihnachten dürften dann auch wieder ein paar Stunden Zeit für die neue Glotze vorhanden sein. :) Stay tuned.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.