Urlaub: Die Deutschen fahren lieber mit dem eigenen Auto

Auto Car Fahren

Wie eine repräsentative Umfrage der Buchungsplattform „Fromatob“ aufzeigt, verwenden 55 Prozent der Deutschen im Urlaub ihr eigenes Fahrzeug, obwohl die Auswahl der Verkehrsmittel durchaus groß ist.

Die Umfrage gibt verschiedene Antworten auf die Frage, welche Faktoren die Deutschen bei der Wahl ihres Verkehrsmittels beeinflussen.

Immerhin 41 Prozent der Deutschen sind demnach überzeugt, dass die Anfahrt mit dem Bus im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln, länger dauern könnte. Nur 13 Prozent möchten mit dem Fernbus anreisen.

17 Prozent der Deutschen rechnen mit Verzögerungen, die auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sind. Der Bus kann oftmals nicht mit der Geschwindigkeit des PKW mithalten und auch eine mögliche Panne zieht die Fahrt unnötig in die Länge.

Ein geringerer Anteil befürchtet Sicherheitseinschränkungen durch Fahrer, die einschlafen könnten, sofern Ruhezeiten nicht eingehalten werden (19 Prozent) und 34 Prozent möchten ihre Zeit nicht so lange auf engstem Raum mit Fremden verbringen. Letzteres kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

Mitfahrgelegenheit, Bahn oder doch Flug?

33 Prozent fürchten sich bei der Mitfahrgelegenheit vor unseriösen Fahrern und etwa genauso viele machen sich Gedanken über einen gefährlichen Fahrstil des meist unbekannten Fahrers.

37 Prozent meinen für Bahntickets tiefer in die Tasche greifen zu müssen als bei der Konkurrenz und 34 Prozent rechnen hier am ehesten mit Verspätungen. Sind diese Bedenken wirklich berechtigt? Fromatob hat das geprüft und dazu heißt es:

Bei einem Vergleich auf verschiedenen Strecken zwischen den gängigen Verkehrsmitteln Flugzeug, Bus und Bahn fällt auf, dass sich die Preise der Bahn vielmehr im Mittelfeld bewegen.

Die Strecke Köln-Berlin liegt während der diesjährigen Osterferien im Zeitraum vom 13. bis 23. April beispielsweise durchschnittlich bei 66 Euro und die Strecke von München nach Hamburg bei 85 Euro. Zum Vergleich: Mit dem Fernbus zahlt man auf derselben Strecke 38 Euro: Dafür fährt man allerdings auch doppelt so lange.

Für mehr als 50 Prozent ist Fliegen immer noch eine echte Alternative zum eigenen Auto. Dabei sind nur wenige eingeschüchtert von Sicherheitsbedenken oder versteckten Kosten für Aufgabegepäck.

Methodik (Klicken zum Anzeigen)

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.044 Personen zwischen dem 19.02.2019 und 21.02.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.