Verbogen: Samsung Galaxy Note 4

note 4 bendgate

Das Apple iPhone 6 Plus lässt sich verbiegen und hat damit eine regelrechte Medienlawine ausgelöst. Das Problem sei laut Apple in der Praxis geringer als man vermuten mag, das Thema geistert dennoch weiter umher.

Einer der entscheidenden Auslöser für das #BendGate von Apple war das entsprechende Video von Unbox Therapy. Der Typ im Video hat das iPhone 6 Plus mit aller Kraft gebogen und zwar an der schwächsten Stelle, um zu zeigen, dass es machbar ist. Über den Wert bzw. die Aussagekraft solch eines Tests kann man sich sicher streiten.

Nun reicht die gleiche Quelle aus Gründen der „Fairness“ ein Video mit dem Samsung Galaxy Note 4 nach. Auch hier wendet der Tester volle Kraft an und auch hier lässt sich das Gerät bzw. dessen Alurahmen verbiegen. Etwas weniger, als dies beim iPhone 6 Plus der Fall war, aber ebenso auf Höhe der Lautstärketasten.

In der Praxis kann man exakt diese Krafteinwirkung wohl nur schwer nachstellen, von daher sollte man diese Art „Test“ nicht all zu ernst nehmen.

Danke auch Jonas!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News