Vivo NEX S im Härtetest

Vivo Nex S Zack

Vivo hat mit dem NEX S für Aufsehen gesorgt, da es ein Smartphone mit einer mechanischen Kamera ist, die sich oben befindet und im Gehäuse versinken kann.

Damit hat man das Problem gelöst, dass man keine Notch verbauen wollte. Die Kamera auf der Frontseite fährt bei Bedarf heraus und ist sonst im Gehäuse versteckt. Dieser Mechanismus sorgt aber leider auch dafür, dass es nicht wasserdicht ist.

Doch wie stabil ist das Vivo NEX S sonst? Das hat Zack von JerryRigEverything wie immer herausgefunden und es zerkratzt, gebogen und Feuer ausgesetzt. Dabei kommt es wie ein übliches Smartphone aus dem Jahr 2018 weg, wobei ich mir ja noch etwas mehr „Härte“ bei der Kamera gewünscht hätte. Ich hätte damit gerechnet, dass er hier noch mehr biegt und versucht den Mechanismus zu zerstören.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

E-Scooter: Neue Regeln beim Abstellen vor 23 Minuten

Anker Soundcore Wakey: Modernen Radiowecker mit Qi-Ladestation ausprobiert vor 15 Stunden

Nintendo Family Computer: Bastelprojekt auf Famicom-Basis vor 15 Stunden

Blau mit „Tiefstpreis-Wochen“ im September vor 17 Stunden

Lamborghini: Kommt ein elektrischer Sportwagen zur IAA? vor 17 Stunden

Marvel: Black Panther 2 startet mit Phase 5 vor 17 Stunden

El Camino: Netflix nennt Datum für „Breaking Bad“-Film vor 18 Stunden

Huawei Mate 30 Pro soll AMOLED-Display von Samsung haben vor 19 Stunden

backFlip 34/2019: Lidl „Vitaminnetz“ und der Deutschlandstart von Xiaomi vor 23 Stunden

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet vor 1 Tag