Vodafone GigaCube: 50 GB LTE-Hotspot-Tarif soll ab 24,99 Euro im Monat kosten

Vodafone Logo

Gegen Ende des Monats wird Vodafone aktuellen Gerüchten zufolge den Start eines neuen LTE-Tarifs bekanntgeben, welcher starke Ähnlichkeiten zu Congstars Homespot-Angebot besitzt. Mit Preisen ab 24,99 Euro pro Monat für 50 GB LTE-Volumen scheint der Vertrag preislich attraktiv, auch dürfte eine ortsunabhängige Nutzung möglich sein.

Zur CeBIT 2017 zeigte Congstar den neuen Homespot-Tarif, welcher sich an alle richtete, die daheim einen Internetzugang per LTE benötigen, aber nicht allzu viel Datenvolumen verbrauchen. Klang das Angebot zu Beginn noch recht attraktiv, wurde jedoch schnell klar, dass die Verwendung auf den Bereich um eine angegebene Nutzungsadresse beschränkt ist. Somit konnte man den passenden Router nicht einfach mit sich führen, um beispielsweise auch im Urlaub oder bei Verwandten schnelles Internet zu genießen.

Etwas interessanter wirkt auf den ersten Blick nun das Konkurrenz-Produkt von Vodafone mit dem Namen GigaCube. Noch vor dem offiziellen Start, welcher vermutlich gegen Ende des Monats stattfinden wird, kamen nun einige Informationen dazu ans Licht, welche eine erste Bewertung des Tarifs zulassen. So soll man zum Preis von 34,99 Euro im Monat ganze 50 GB LTE-Volumen erhalten, ist man gleichzeitig Red-Kunde, werden bei einer 2-jährigen Vertragslaufzeit sogar nur 24,99 Euro/Monat fällig.

LTE-Router von Huawei benötigt

Vorausgesetzt wird für die Nutzung von Vodafone GigaCube ein passender LTE-Router von Huawei, welcher im Ausland auf die Bezeichnung Huawei WiFi Cube 4G hört. Dieser wird wahrscheinlich aber mit sich mitgeführt werden können – die Nutzung ist somit nicht auf einen Standort beschränkt.

Interessant ist des Weiteren, dass es neben der Laufzeit-Variante, bei der für die Hardware 1 Euro gezahlt werden muss, auch noch eine Flex-Version von Vodafone GigaCube geben wird. Diese soll 34,99 Euro im Monat kosten, wobei nur Monate gezahlt werden müssen, bei denen das Angebot verwendet wurde. Unabhängig vom ausgewählten Abrechnungsmodell, müssen bei Vertragsschluss noch zusätzlich 39,99 Euro Anschlussgebühr gezahlt werden. Flex-Kunden kostet die Hardware zudem teurere 49,99 Euro.

Datenvolumen nachbuchen

Hat man das inkludierte Datenvolumen in Höhe von 50 GB aufgebraucht, wird man bei Vodafone GigaCube weiteres hinzubuchen können. Für 1 GB werden 2,99 Euro fällig, 5 GB kosten 9,99 Euro und 10 GB gibt es für 14,99 Euro. Das größte Paket mit 25 GB LTE-Volumen schlägt zu guter Letzt mit 24,99 Euro zu Buche.

Da die vermutlich ebenfalls Vodafone GigaCube genannte Hardware ab dem 27. April ausgeliefert werden soll, kann davon ausgegangen werden, dass Vodafone um dieses Datum herum den Start des GigaCube-Tarifs bekanntgeben wird. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, dürfte dieser auf jeden Fall interessanter als Congstar Homespot werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.