Waymo: Google bringt selbstfahrenden Taxi-Dienst nach Phoenix

Waymo Logo

Zwar gab es von Google im Rahmen der Eröffnungskeynote der I/O 2018 vor allem viele Neuigkeiten zum Android-Ökosystem zu hören, aber auch Waymo kündigte große Pläne an. Noch im Laufe dieses Jahres soll in Phoenix, Arizona der erste selbstfahrende Taxi-Dienst starten.

Autonomes Fahren wird immer besser. Durch den Einsatz neuer AI-Technologien ist es Unternehmen möglich, immer bessere Modelle zu verwenden, um eine möglichst sichere Umsetzung des selbstfahrenden Autos zu erzielen.

Alphabets Tochterunternehmen Waymo verkündete auf der gestrigen I/O 2018 beispielsweise innerhalb weniger Monate die Fehler-Rate beim Erkennen von Fußgängern um das 100-fache verbessert zu haben.

Um das zu erzielen, bewegte sich die Flotte des Unternehmens seit dem Start des Projekts mehr als 6 Millionen Meilen durch das Straßennetz der USA.

Fahrersitz bleibt frei

Vor allem unterwegs sind die Waymo-Autos bislang in Phoenix, Arizona. Dort möchte Waymo im Laufe des Jahres nun einen Taxi-Dienst starten, bei dem die Nutzer von den selbstfahrenden Autos befördert werden.

Jeder soll sich per App ein Fahrzeug rufen können, welches ihn dann an seinen Zielort transportiert. Dabei muss niemand auf dem Fahrersitz Platz nehmen – die Autos fahren vollkommen autonom und sicher durch den Einsatz der bislang trainierten AI.

Mit dem Start des Taxi-Dienstes im US-amerikanischen Phoenix dürfte das autonome Fahren dann erstmals so wirklich im Massenmarkt ankommen. Wann genau der Service dieses Jahr starten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Sobald es so weit ist, werden wir aber darüber berichten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.