WDTV Live als DLNA- und Medien-Streamer und -Player

Mein schon ein wenig in die Jahre gekommener Flachbildschirm im Wohnzimmer hat leider weder SmartTV-Funktionen, wie beispielsweise Spiele oder einen Youtube-Browser, noch via Dongle nachrüstbares WiFi. Schon mit dem Samsung Galaxy S2 stolperte ich über Begriffe wie DLNA und habe mich dann aber doch auf die kabelgebundene MHL-Adapter-Variante festgelegt. Nun mit dem Galaxy S3 stand ich wieder vor der Entscheidung, was ich nun tun könnte, aber den TV wollte ich keinesfalls schon austauschen.

Plan B wäre dann ein BluRay-Player mit integriertem SmartTV und DLNA gewesen. Dieser hätte mich aber locker 130 EUR aufwärts gekostet, wie sich nach einer halben Stunde Aufenthalt im Elektronik-Fachmarkt herausgestellt hatte. Günstigere Geräte können entweder kein DLNA oder haben nicht einmal integriertes WiFi und müssen mit einem extra USB-Dongle selbiges kostenpflichtig nachrüsten – ganz abgesehen von scheppernden Laufwerken o. ä. welche mich dann in der Preisklasse erwartet hätten.

Blieb nur noch Plan C über und ich machte mich auf der Suche nach VideoWeb-Boxen oder auch Media-Playern etc., welche mit DLNA und WiFi aufwarten konnten. Im Saturn bei mir um’s Eck stieß ich dann auf ein kleines schwarzes Kästchen mit dem Namen WDTV Live (WDBGXT0000NBK).

Wie man an den Anschlüssen sieht, ist für das nötigste gesorgt und so wird das Medium (Bild und Ton) via HDMI an den Fernseher ausgegeben. Wer möchte, kann den Ton auch optisch direct an das evtl. vorhandene Sound-System weiterleiten und das TV Signal über ein beiliegendes Klinke <-> Cinch-Kabel ausgeben.

Angeschlossen wird WDTV Live entweder via WiFi (b/g/n), LAN (Gigabit) oder man spielt die Medien über die zwei vorhandenen USB-Steckplätze (2.0) ab, welche übrigens auch gern eine Maus oder Tastatur aufnehmen.

Noch einmal der Lieferumfang in einer kurzen Aufzählung:

  • WDTV Live-Player
  • Fernbedienung (inkl. 2 Batterien)
  • seeehr kleines Handbuch bzw. Installationsanleitung
  • Klinke <-> Cinch Kabel

Wenn wir dann schon bei den Fakten sind möchte ich gleich die unterstützten Formate und die technischen Details aufzeigen:

  • Techn. Bezeichnung: WDBGXT0000NBK
  • Maße: 10 x 12,5 x 3 cm ; 191 g
  • Unterstützte Formate:
    Video – AVI (Xvid, AVC, MPEG1/2/4), MPG/MPEG, VOB, MKV (h.264, x.264, AVC, MPEG1/2/4, VC-1), TS/TP/M2T (MPEG1/2/4, AVC, VC-1), MP4/MOV (MPEG4, h.264), M2TS, WMV9, FLV (h.264)
    Photo – JPEG, GIF, TIF/TIFF, BMP, PNG
    Audio – MP3, WAV/PCM/LPCM, WMA, AAC, FLAC, MKA, AIF/AIFF, OGG, Dolby Digital, DTS
    Playlist – PLS, M3U, WPL
    Subtitle – SRT, ASS, SSA, SUB, SMI
  • Unterstützte Auflösungen:
    • MPEG2 MP@HL up to 1920x1080p24, 1920x1080i30 or 1280x720p60 resolution.
    • MPEG4.2 ASP@L5 up to 1280x720p30 resolution and no support for global motion compensation.
    • WMV9/VC-1 MP@HL up to 1280x720p60 or 1920x1080p24 resolution. VC-1 AP@L3 up to 1920x1080i30, 1920x1080p24 or 1280x720p60 resolution.
    • H.264 BP@L3 up to 720x480p30 or 720x576p25 resolution.
    • H.264 MP@L4.1 and HP@4.1 up to 1920x1080p24, 1920x1080i30, or 1280x720p60 resolution.
    • An audio receiver is required for multi-channel surround sound digital output.
    • Compressed RGB JPEG formats only and progressive JPEG up to 2048×2048.
    • Single layer TIFF files only.
    • Uncompressed BMP only.
  • Unterstützte Sprachen für das Interface: English, French, Italian, German, Spanish, Portuguese , Portuguese (Brazil), Simplified Chinese, Traditional Chinese, Korean, Japanese, Russian, Turkish, Hebrew, Arabic, Polish, Czech, Dutch, Swedish, Norwegian,Hungarian

Genug der spannenden Fakten und ab zur ersten Einrichtung. Nachdem der Player angeschlossen wurde, erscheint ein einfacher Assistent, welcher dann Dinge wie die gewünschte UI-Sprache und die gewünschte Verbindung (Netzwerk, WiFi, etc.) abfragt.

Selbstverfreilich wurden dem WDTV Live auch Spiele, ein RSS Reader und auch diverse Dienste spendiert. Die Optik des Menüs gestaltet sich wirklich sehr einfach und ist durch wenige Klicks mit der Fernbedienung zu bewältigen:

Streaming / DLNA

Nach der Netzwerkeinrichtung kann man dann direkt auch schon loslegen und beispielsweise in meinem Fall auf dem Samsung Galaxy S 3 in den

  • Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> Geräte in näherer Umgebung einschalten

Über den Menüpunkt Video oder Dateien auf dem WDTV Live und anschließender Auswahl des Menüpunkts Medienserver kann dann ganz bequem auf die Medien des SGS3 zugegriffen und diese via WiFi am Flachbildschirm abgespielt werden:

Ein kleiner Tipp hierbei wäre, die WDTV Live via LAN anzuschließen, da damit bessere und vor allem konstantere Übertragungsraten ermöglicht werden können. Sollte mehrere W-Lan zu Hause anliegen, sollte das Handy auch am gleichen gekoppelt sein, an dem auch der WD-Streamer angeschlossen ist.

Online-Videotheken

Mit Maxdome und Acetrax wurden dem WDTV Live gleich zwei Dienste für bequeme Online-Videotheken verpasst. Beide haben mehrere Möglichkeiten, der Bezahlung und so bleibt es letztendlich beim jeweiligen Anwender, welchen Dienst er bevorzugt. Es sei gleich zu Beginn noch erwähnt, dass Maxdome auch für Serien-Freunde sehr zu empfehlen ist, wobei aber Acetrax mit 3 kostenlosen Filmen bei einer Registrierung belohnt. Probiert es einfach aus…

Spiele

Der Vollständigkeit halber sei noch ein Foto von einer der Spiele-Apps beigefügt, damit man sich besser vorstellen kann, welche Spiele das wären:

Auch lustige Fehlermeldungen wurden „integriert“. So hatte ich es mal mit der folgenden, sagen wir mal „Yoda in Kombination mit DER Gerät“ – Fehlermeldung zu tun, als ich das Streamerlein in meinem Test etwas überfordert hatte. :)

Alles in allem war dies aber die einzige Fehlermeldung, mit der ich es in den vergangenen zwei Tagen zu tun hatte. Fast jeder Film ließ sich vom Mac (via TVMobili) oder vom SGS3 schnurlos übertragen. Wer möchte, kann die beiliegende Fernbedienung auch nach der Einrichtung des Geräts wieder in der Verpackung verschwinden lassen und auf die jeweilige App für Android oder IOS zurückgreifen:

 

[app]com.wdc.wdremote[/app]

WD TV Remote
Preis: Kostenlos

Fazit

Die fehlende Möglichkeit neue Apps oder Funktionen manuell installieren zu können stört ein klein wenig mein Gesamtbild vom Gerät, an sonsten erhält der WDTV Live Player durchwegs gute Noten von mir. Für nicht allzu großes Geld (in meinem Fall waren es aktuell knapp 79,- EUR) lassen sich mit dem Medien-Player WiFi und DLNA auch an ältere Geräte nachrüsten.

Mit einer Größe von gerade einem drittel BluRay-Player fällt der Player auch im heimischen Multimedia-Eck nicht auf und bringt dank Maxdome & Co. auch die bequeme Online-Videothek nach Hause. Ich kann definitiv nur eine Kaufempfehlung aussprechen :)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.