WeChat stichelt gegen Mark Zuckerberg

img_002

Nicht nur große Smartphone-Hersteller sticheln in ihren Werbespots gegeneinander, sondern so etwas kommt auch bei anderen Firmen vor. Aktuell machen die Betreiber vom mobilen Messenger WeChat auf sich aufmerksam, indem sie Mark Zuckerberg auf die Psychiatercouch schicken. Der gute Mark kann einfach nicht verstehen, warum seine Kontakte ihm die Freundschaft kündigen, obwohl er „dieses“ soziale Netzwerk erschaffen hat. WeChat hat dafür natürlich eine Lösung, denn mit dem Freundefinder soll man Personen in seinem Umkreis aufspüren, statt sich nur mit digitalen Kontakten zu begnügen. Da bleibt Mark nur eines, losheulen. ;-)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home