WhatsApp erhöht Mindestalter auf 16 Jahre

WhatsApp

WhatsApp wird in Kürze das Mindestalter zur Nutzung des Dienstes auf 16 Jahre anheben. Bisher liegt es bei 13 Jahren. Ändern wird sich dabei in der Praxis nichts.

Bei „WABetaInfo“ konnte man bereits einen Blick auf die in Kürze verfügbaren Nutzungsbedingungen von WhatsApp werfen. Darin enthalten ist auch ein neues Mindestalter für Nutzer. Ab dem 25. Mai soll dies (vermutlich) in Kraft treten. Hintergrund dürfte die dann gültige EU-Datenschutz-Grundverordnung sein. Darin wird unter anderem festgelegt, dass nur Nutzerdaten von Nutzern verarbeitet werden dürfen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

In Kürze dürften WhatsApp-Nutzer also vermutlich über eine Mitteilungen in der App über die angepassten Datenschutzbedingungen informiert werden. Das neue Mindestalter heißt allerdings nicht, dass unter 16-Jährige WhatsApp nicht mehr nutzen dürfen. Nur theoretisch benötigen solche Nutzer dann das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.

Die meisten User unter 16 dürfte das wenig stören. Zum einen ist man sowieso mehr bei Instagram und Snapchat unterwegs und zum anderen ist es sehr unwahrscheinlich, dass WhatsApp das tatsächliche Alter des Nutzers wirklich prüft.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung