WhatsApp könnte Passwort-Schutz bekommen

Es sieht so aus, als ob WhatsApp bald eine neue Funktion spendiert bekommt, bei der man die Anwendung durch ein Passwort sichern können wird.

Genau genommen könnte es sich bei diesem Passwort um einen Code handeln, den man vor dem Start von WhatsApp, oder vielleicht auch einem Chat, eingeben muss. Darauf deuten Zeilen hin, die WhatsApp aktuell übersetzen lassen möchte.

  • Enter the current six-digit passcode.
  • Passcodes don’t match. Try again
  • Enter a recovery email address.

Optional wird man auch seine Mail-Adresse hinterlegen können. Die Funktion ist bisher allerdings noch nicht in der Beta aufgetaucht, es könnte also gut sein, dass Facebook sie erst in mehreren Wochen ausrollen (oder nicht einbauen) wird.

Apps gezielt mit einem Passwort zu schützen ist für mich zwar eine überflüssige Funktion, immerhin ist mein Smartphone ja bereits gesichert und kann nur von mir entsperrt werden, aber die Nachfrage nach solchen Sicherheitsfunktionen ist da.

Unklar ist, ob man WhatsApp eventuell auch mit einem Fingerabdruck entsperren können wird, denn dafür gibt es momentan keinen Hinweis. Jedes Mal einen Code mit 6 Zahlen einzugeben wäre mir jedenfalls viel zu umständlich. Und euch?

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.