WhatsApp: Details zu diversen neuen Funktionen für den Messenger

Facebook arbeitet fleißig an WhatsApp und hat aktuell viele kleine und auch große neue Funktionen geplant. In der finalen Testphase: WhatsApp Status.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Facebook in den kommenden Wochen eine neue Funktion namens Status in WhatsApp einführen wird. Dabei handelt es sich um den Snapchat-Klon für WhatsApp. Also die Kopie von der Kopie (Instagram Stories).

Bei WhatsApp Status wird man unter anderem Fotos und 45 Sekunden lange Videos mit Freunden teilen können. Die Inhalte verschwinden dann nach 24 Stunden (wie bei Snapchat und Co) wieder. Man kann einen Status auch wieder löschen und sieht außerdem auch, wer den Status (und auch wann) gesehen hat.

Falls man etwas zu einem Status sagen möchte, wird man auf diesen natürlich auch antworten können. Der Status wird dann als Zitat über der Antwort angezeigt. Das dürfte auch die Idee hinter Status sein: Nutzer dazu bringen mehr Inhalte mit den Freunden zu teilen und die Kommunikation in WhatsApp zu steigen.

Es ist auch eine neue FAQ-Seite geplant, die man wohl in der App verlinken wird und die man unter faq.whatsapp.com (aktuell: whatsapp.com/faq) erreichen kann.

Eine weitere große Neuerung von WhatsApp wird das Zurückziehen von Beiträgen sein. Diese Funktion (Revoke) findet man in der aktuellen Beta für iOS, die man jedoch nicht öffentlich testen kann. Es sieht aber so aus, als ob ein Hinweis zu sehen ist, der auf eine zurückgezogene Nachricht hinweist.

Auch diese Funktion wird sehr wahrscheinlich in den kommenden Wochen für alle Nutzer bereit stehen. Eine offizielle Ankündigung gibt es aber noch nicht.

WhatsApp testet außerdem eine Funktion, bei der man seine aktuelle Position mit anderen teilen kann. Erinnert mich an die App „Meine Freunde suchen“ für iOS-Nutzer. Diese Funktion ist natürlich standardmäßig ausgeschaltet. Funktionen wie Status, Revoke und die Ortsfreigabe sind in der Beta übrigens deaktiviert.

Die meisten Informationen zu kommenden Funktionen findet ihr bei Interesse auf Twitter. Dort gibt es den Account @WABetaInfo, wo wir unsere Infos bekommen.

Über viele dieser Funktionen haben wir auch schon berichtet, doch es gibt immer mal wieder ein paar Änderungen und neue Infos, wo noch nicht so ganz klar ist, was das am Ende sein wird. Wie zum Beispiel bei den „structured messages“, die heute entdeckt wurden. Hier wird noch untersucht, was das genau sein könnte.

Wir werden euch hier natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten, dieser Post ist aber vielleicht mal eine nette Übersicht, was so alles geplant ist. Weitere Details gibt es, wie einen kurzen Warnhinweis in der App, wenn der Akku bei einem Gespräch fast leer ist, wie gesagt (meistens mit mehreren Screenshots) auf Twitter.

Ihr seht schon, der Account ist eine wahre Goldgrube, wenn man WhatsApp-Nutzer ist und sich für neue Funktionen interessiert. Die folgenden werden in den nächsten Wochen aber vermutlich die größten und wichtigsten Neuerungen sein:

  • WhatsApp Status
  • Nachrichten zurückziehen/bearbeiten
  • Ort live mit Freunden teilen

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.