Wiko Pulp Smartphone-Familie landet in Deutschland

Bereits auf der IFA 2015 präsentierte das französische Unternehmen Wiko seine neuen Smartphones Wiko Pulp 3G/4G und Wiko Pulp Fab 4G. Nun gab man bekannt, dass die Modelle ab Mitte bzw. Ende November zu Preisen von ungefähr 170, 190 und 200 Euro erhältlich sein werden.

Die Smartphones der Wiko Pulp Serie siedeln sich in der unteren Mittelklasse an und liegen mit Preisen zwischen 170 und 200 Euro in einem Bereich, den viele Käufer noch als durchaus attraktiv bezeichnen. Gemein haben die drei Smartphones eine Displayauflösung von 1280 x 720 Pixeln, 2 GB Arbeitsspeicher und einen 16 GB großen internen Speicher, der jedoch per microSD-Karte erweitert werden kann. Des Weiteren kommt in allen Modellen eine 13-Megapixel-Hauptkamera zum Einsatz, auf der Front gibt es eine 5-Megapixel-Ausführung und Android ist in Version 5.1 Lollipop an Bord.

Während das Pulp 4G und Pulp Fab 4G von einem 1,2 GHz schnellen Snapdragon 410 Quad-Core-SoC angetrieben werden, werkelt im günstigeren Pulp 3G ein MediaTek MT6592M mit acht Kernen. Zudem unterscheiden sich die drei Smartphones auch im Bezug auf die Kapazität des verbauten Akkus. Bei den 5 Zoll großen Pulp 3G/4G wird von 2.500 mAh gesprochen, der Energiespeicher des 5,5 Zoll großes Pulp Fab 4G fällt mit 2.820 mAh nicht viel größer aus.

Die drei Dual-SIM-fähigen Smartphones der Wiko Pulp Serie werden ab Mitte November (also in diesen Tagen) in Deutschland erhältlich sein, lediglich das Wiko Pulp Fab 4G soll erst Ende des Monats erscheinen. Die Preise für das Pulp 3G, Pulp 4G und Pulp Fab 4G liegen voraussichtlich bei 170, 190 und 200 Euro, das Pulp 3G kann sogar bereits bei Cyberport für 169,99 Euro vorbestellt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.