Wiko Ridge Fab 4G: Neues LTE-Smartphone vorgestellt

wiko fab 4g

Wiko erweitert die Ridge-Serie mit dem „Ridge Fab 4G“ um ein neues Mittelklasse-Smartphone, welches ab sofort erhältlich ist.

Im Februar stellte Wiko mit dem Ridge 4G eines der wenigen Dual-SIM-Smartphone mit LTE-Unterstützung vor, nun ergänzt man das Gerät mit einem etwas größeren Bruder. So ist das mit 1280×720 Pixeln auflösende Display von 5 auf nun 5,5 Zoll gewachsen, ansonsten unterscheiden sich die Geräte bis auf den Fap Fab-Zusatz nur gering.

So kommt weiterhin ein Snapdragon 410 Quad-Core zum Einsatz, welcher auf zwei Gigabyte an Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Konnten beim Ridge 4G mit Marktpreis um die 220 Euro entweder zwei SIM-Karten oder eine SIM und eine Speicherkarte eingesetzt werden, ist das Ridge Fab in dieser Hinsicht flexibler. So ist das parallele Nutzen von zwei SIM-Karten plus einer zusätzlichen Speichererweiterung beim 5,5-Zöller kein Problem.

Verbaut ist zudem die gleiche 13-Megapixel-Kamera, der Akku besitzt eine Kapazität von 2820 mAh statt 2400 mAh beim kleineren Modell. Der interne Speicher misst 16 Gigabyte, auf welchem das veraltete Android 4.4.4-Betriebssystem abgelegt ist. Ein Vorinstallieren von Lollipop hätte dem Umlabel-Unternehmen sicher niemand krumm genommen, zumal die Konkurrenz von bq bereits Lollipop-Updates ankündigte.

Wiko_RIDGE_FAB_Flipcover_Schwarz_01

Eine ganz schicke Sache ist das Flip Cover mit „Guckloch“ in Form des Wiko-Logos, auch eine Hülle mit Standfuß bietet man an. Das Wiko Ridge Fab 4G ist ab sofort für 249 bei vielen Händlern erhältlich und auch Amazon ist dabei.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.