Wiko View 4 (Lite) offiziell vorgestellt

Wiko View 4

Da der MWC in Barcelona dieses Jahr bekanntlich abgesagt wurde, hat der französische Hersteller Wiko seine beiden neuen Smartphones Wiko View 4 und View 4 Lite gestern auf einem separaten Event vorgestellt. Diese sollen insbesondere über ihre Preise überzeugen – so wird selbst das teurere Wiko View 4 lediglich 169,99 Euro kosten.

Bei den neuen Smartphones der Wiko View 4-Serie handelt es sich wieder einmal um bunte Einsteigermodelle, die zu einem günstigen Preis auf den Markt starten werden. Die Ausstattung gleicht sich in vielen Punkten, beim teureren Wiko View 4 erhält man allerdings etwas mehr Speicher, eine hübschere Glas-Rückseite, mehr Auflösung bei der Selfie-Cam und den größeren Akku.

Sowohl beim View 4 als auch dem günstigeren View 4 Lite setzt Wiko auf ein 6,52 Zoll großes HD+-Display, welches an der Oberseite von einer Notch für die 8- bzw. 5-Megapixel-Frontkamera durchbrochen wird. In beiden Smartphones steckt ein eher schwacher MediaTek Helio P22 Octa-Core-SoC, der zusammen mit 2 oder immerhin 3 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz kommt. Dazu gibt es 32 bzw. 64 GB internen Speicher mit der Option auf eine einfache Erweiterung per microSD-Karte.

Wiko View 4 Lite

Das Wiko View 4 Lite

Triple-Kamera und Android 10

Auf der Rückseite der beiden Einsteiger-Smartphones sitzt das gleiche Triple-Kamera-Modul, welches auf einem 13-Megapixel-Hauptsensor, einer 5-Megapixel-Weitwinkellinse und einem 2-Megapixel-Tiefensensor basiert. Abgerundet wird die Ausstattung vom aktuellen Android 10 als Betriebssystem und einem großen Akku, der je nach Modell entweder 4.000 oder 5.000 mAh fasst.

Das Wiko View 4 wird es bereits ab kommender Woche zum Preis von 169,99 Euro im Handel zu kaufen geben. Das günstigere Wiko View 4 Lite wird voraussichtlich im April folgen und soll dann 129,99 Euro kosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).