Windows 10 S offiziell vorgestellt

Wie bereits im Vorhinein vermutet wurde, hat Microsoft mit Windows 10 S heute eine besondere Version seines Desktop-Betriebssystems vorgestellt. Zum Einsatz kommen wird das neue OS in Schulen, wo es das digitale Lernen vereinfachen soll.

Nur Programme aus dem Windows Store

Mit Windows 10 S wird diesen Sommer eine besondere Ausführung von Microsofts Betriebssystem Windows 10 an den Start gehen, welche auf den Einsatz in Schulen ausgerichtet ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Windows-PCs sollen Geräte mit Windows 10 S über die Zeit hinweg kaum Geschwindigkeit einbüßen und von Haus aus eine höhere Sicherheit bieten. Erreicht wird das unter anderem dadurch, dass sich lediglich von Microsoft geprüfte Programme aus dem Windows Store installieren lassen werden.

Schnelle Einrichtung per USB-Stick

Ab Werk haben PCs mit dem neuen Windows 10 S zahlreiche Features ab Bord, welche den Einsatz in einer Schule vereinfachen. Das Einrichten geschieht über einen konfigurierten USB-Stick innerhalb von wenigen Minuten und der Lehrer kann einzelne Funktionen wie beispielsweise die Verwendung der Kamera für einzelne Klassenräume (de-)aktiveren. Zudem ermöglicht Windows 10 S erstaunlich schnelle Anmelde-Zeiten, die jene von Windows 10 übertreffen.

Schon bald möchte Microsoft die gesamte Office 365-Suite auch über den Windows Store anbieten, um sie auf Rechnern mit Windows 10 S verfügbar zu machen. Große Hoffnung legt man auch in die Minecraft Education Edition, deren Nutzung für ein Jahr im Preis eines Windows 10 S-PCs enthalten sein wird.

Schulen können gratis wechseln

Schulen, welche bislang Rechner mit Windows 10 Pro einsetzten, werden nach dem Start von Windows 10 S die Möglichkeit erhalten, gratis auf die spezielle Schul-Version von Windows zu wechseln. Die Verwendung von Office 365 for Education inklusive Microsoft Teams soll mit Windows 10 S übrigens kostenlos möglich sein.

Start diesen Sommer

Zum Start von Windows 10 S werden Acer, Asus, Dell, Fujitsu, HP, Samsung und Toshiba Notebooks und Co. zu Preisen ab 189 US-Dollar anbieten. Noch in diesem Sommer, passend zum Start des kommende Schuljahres, ist mit ersten Geräten zu rechnen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.