Windows Threshold soll Option für virtuellen Desktop bekommen

Windows Logo Header

Microsoft soll für die nächste Version von Windows an einem virtuellen Desktop arbeiten, den man dann Desktop-Nutzern anbieten möchte.

Bei einem virtuellen Desktop kann man zum Beispiel mehrere Desktops auf einmal offen haben, bei denen jeder eine andere Aufgabe ausführt. Auf einem Desktop könnt ihr zum Beispiel den Browser und ein Mail-Programm offen haben und Office-Arbeiten erledigen und auf einem anderen Photoshop und Bilder bearbeiten. Zwischen beiden kann man dann hin und her wechseln.

Laut Neowin, die für gewöhnlich sehr gute Quellen bei Microsoft haben, soll so eine Funktion mit Windows „Threshold“ 9 Einzug erhalten. Diese Funktion soll eine von vielen sein, mit denen Microsoft Nutzer von Windows 7 überzeugen möchte, eine aktuellere Version zu nutzen, sofern sie sich gegen Windows 8 entschieden haben. Wann Windows 9 kommt, ist offen, ich würde frühestens auf 2015 tippen. Im Herbst soll es allerdings schon eine erste Vorschau geben.

quelle neowin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones