Xiaomi Mi A1: Rollout des Android 8.0 Oreo Updates vorerst gestoppt

Xiaomi Mi A1

Ende 2017 startete Xiaomi den Rollout des Updates auf Android 8.0 Oreo für das eigene Mittelklasse-Smartphone Xiaomi Mi A1. Nun wurde die Verteilung vorerst pausiert – Grund dafür sind wohl mehrere aufgetretene Bugs.

Als einziges Smartphone aus dem Android One-Programm erhält das Xiaomi Mi A1 die Updates direkt vom Hersteller, weshalb es auch etwas länger dauerte, bis ein solches auf Android 8.0 Oreo zum Jahresende 2017 endlich veröffentlicht wurde.

Trotz der langen Zeit, die der chinesische Hersteller für vermutlich nur geringfügige Anpassungen hatte, scheinen jedoch Bugs in der Firmware enthalten gewesen zu sein, die so massiv ausfielen, dass die Verteilung nun erst einmal gestoppt wurde.

Schlechte Akkulaufzeit unter Android 8.0 Oreo

Wie Besitzer des Xiaomi Mi A1 auf Reddit berichten, hatten sie nach dem Update auf Android 8.0 Oreo vor allem Probleme mit der Akkulaufzeit, denen eine Verbindung zur Bluetooth-Funktionalität nachgesagt wird. Außerdem sollen auch die Ambient Display Notifications bei einigen nicht funktionieren und Anrufe bei ausgeschaltetem Display teilweise nicht ankommen.

Seltsam ist, dass die Bugs trotz einer vorangegangenen Beta-Phase immer noch vorhanden waren. Xiaomi wird die Probleme der Android 8.0 Oreo Firmware für das Xiaomi Mi A1 im Laufe der kommenden Tage nun sicherlich beseitigen und schon bald mit dem Rollout eines bugfreien Updates starten.

Quelle: Reddit via: Gizmochina

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.