Xiaomi spricht über die Zukunft: Europa wird 2019 wichtig

Xiaomi Mi Mix 3 Header

Xiaomi hat große Pläne für die kommenden 5 Jahre und dieses Jahr wird ein Fokus auf dem europäischen Markt liegen, so das Unternehmen.

In einem öffentlichen Blogeintrag hat Xiaomi letzte Woche über die Zukunft des Unternehmens gesprochen. Xiaomi gab bekannt, dass man (umgerechnet) 1,3 Milliarden Euro in AIoT stecken möchte. AIoT steht für „All in IoT”. IoT ist ein beliebter Begriff für das „Internet der Dinge”.

Mit 132 Millionen „Smart Devices” (ohne Smartphones) spricht Xiaomi davon der Marktführer in diesem Bereich zu sein. Täglich werden mehr als 20 Millionen smarte Geräte von Xiaomi genutzt. Dinge wie Smart Home sind also wichtig und werden 2019 noch stärker ausgebaut.

Xiaomi: Mehrere Marken und Europa

Außerdem wird man nun auf eine Strategie mit mehreren Marken setzen, neben Mi wird es Redmi (noch recht jung), POCO, Black Shark und Meitu geben. Man selbst konzentriert sich auf „Mi + Redmi”. Bei den Mi-Modellen will man vor allem die Mittelklasse und Highend-Modelle bedienen.

Xiaomi möchte auch global besser aufgestellt sein und wachsen und neben Lateinamrerika wird 2019 der Fokus vor allem auf Europa liegen. Ich bin ja mal gespannt, was das dann für Deutschland bedeutet. Der Vertrieb von Xiaomi-Produkten soll ja bald über Shamrock starten.

Quelle Xiaomi (via TechCrunch)


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).