Yo: Update für iOS mit neuen Funktionen geht online

News

Der umstrittene Messenger Yo hat sein erstes großes Update spendiert bekommen (bisher nur iOS), welches ein paar neue Funktionen mitbringt.

Yo sorgte im Juni für eine Menge Gesprächsstoff, denn als der Messenger die Charts stürmte, wurde die Kritik von vielen Seiten laut. Wieso benötigt man einen Messenger, der nur eine Funktion hat. Im Fall von Yo ist das ein simples Yo, welches man an seine Freunde schicken kann. Doch Yo sammelte fleißig Nutzer und bekam vor einem Monat eine App für Windows Phone spendiert.

Preis: Kostenlos

Jetzt steht das erste Update an, welches zeigt, dass die Entwickler mit Yo noch größere Ziele haben. Mit dabei sind unter anderem Profile, die Möglichkeit einen Link zu einer Nachricht hinzuzufügen und ein Index, der euch zeigt, was man so alles abonnieren kann. So könnt ihr euch zum Beispiel ein Yo schicken lassen, wenn US-Präsident Obama eine Anordnung für etwas gibt, oder es in San Francisco regnet. Das Update ist wie gesagt erst mal nur für das iPhone verfügbar, Android und Windows Phone dürften aber demnächst folgen.

Achja, es gibt auch eine Seite, welche euch die Trending Topics von Yo anzeigt.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.