Lenovos Yoga Book könnte auch mit Chrome OS kommen

Lenovo hat mit dem Yoga Book eines der Hardware-Highlights der IFA gezeigt und plaudert jetzt auch schon ein bisschen über weitere Pläne mit dem Gerät.

Das Yoga Book wird es zum Start unter anderem mit Android und Windows 10 geben, doch Lenovo denk ernsthaft darüber nach, auch eine Version mit Chrome OS anzubieten. Vor allem, da es hier mittlerweile die Option für Android-Apps gibt. Das macht das OS für Lenovo interessant und es zu einer Option für das Yoga Book.

Das Problem von Chrome OS dürfte die geringe Anpassbarkeit der Oberfläche sein, das Yoga Book würde so um einiger Alleinstellungsmerkmale beraubt werden. Das kann man vielleicht auch mit Android-Apps regeln, ich vermute aber, dass ein reines Android/Windows 10 da erst mal die angenehmere Wahl für Lenovo ist.

Yoga Book: Kein Gerät mit Android UND Windows

Ein Gerät mit beiden Betriebssystemen kam für Lenovo nicht in Frage, da man mit der Android-Version ein günstigeres Modell anbieten möchte. Hier muss man nicht den Preis für die Windows-Lizenz drauf packen. Warum hat man bei der etwas teureren Version mit Windows dann kein zusätzliches Android drauf gepackt?

Das ist eine andere Frage, die nicht von Lenovo beantwortet wurde. Ich denke, dass zwei unterschiedliche Versionen vor allem der Bequemlichkeit bei der Entwicklung geschuldet sind. Ein Dual-OS hätte mehr Entwicklungskosten bedeutet und die hat man sich gespart. Das Interview zum Yoga Book gibt es übrigens bei TechRadar.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.