YouTube macht HTML5-Player zum Standard

YouTube Logo Header

Googles Videonetzwerk YouTube macht den HTML5-Player zum Standard. Dies verkündet man aktuell im hauseigenen Blog.

Damit verabschiedet sich YouTube in etwa viereinhalb Jahre nach der Vorstellung des HTML5-Videoplayers endgültig von der Flash-Version. Diese wird zwar weiterhin genutzt, wenn ein Nutzer mit einem Browser unterwegs ist, der nicht alle benötigten Webtechnologien von HTML5 unterstützt, aber das dürften immer weniger werden. Google gibt an, dass man in den vergangenen Jahren mit Browser-Entwicklern daran gearbeitet hat, besseren Support für benötigte Technologien wie VP9, webRTC und mehr zu implementieren. Aus diesem Grund kommt der HTML5-Player nun per default in Chrome, im Internet Explorer 11, Safari 8 und in der aktuellen Beta-Version von Firefox zum Einsatz.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.