YouTube bekommt Material Design – per Chrome-Browser bereits nutzbar

Die Kollegen von 9to5google haben eine Anleitung veröffentlicht, wie jeder bei Verwendung von Google Chrome YouTube im neuen Material Design darstellen kann.

Dass Material Design inzwischen ein Aushängeschild bei hauseigenen Apps und Diensten von Google geworden ist, ist weitreichend bekannt. So wundert es nicht, dass man derzeit auch innerhalb eines eingeschränkten Benutzerkreises die Videoplattform YouTube im platten Kartendesign testet. Für diejenigen unter Euch, die sich die neue Optik bereits jetzt schon anschauen wollen, hat man die Anleitung vom Reddit-User giorgiomarinel veröffentlicht.

YT_Material

Wichtig ist hier, dass man wirklich nur Chrome als Browser nutzt und zudem nicht mit seinem Google-Account angemeldet ist:

1) Besuche https:www.youtube.com/?gl=US

2) Öffne die Entwicklerkonsole (STRG + SHIFT + i)

3) Gehe in den Reiter „Ressourcen“ und lösche den VISITOR_INFO1_LIVE -Cookie für die YouTube-Domain

4) Gehe in die Konsole und ändere den Cookie VISITOR_INFO1_LIVE durch folgenden Befehl:

document.cookie=”VISITOR_INFO1_LIVE=Qa1hUZu3gtk;path=/;domain=.youtube.com”;

5) Nun die Seite neu laden

Ab sofort sollte die Page in neuer und modernerer Optik erscheinen :)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Samsung bestätigt OLED TVs in Marktgeschehen

Google Pixel 4: Verpackung und Geräte für Promis in Smartphones

Apple iPhone SE 2: Prognose zum Preis in Smartphones

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt Beta bisher nur in China in Firmware & OS

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte