YouTube testet Bild-in-Bild-Modus für jedermann

Youtube Logo 2017

Bislang war für die Nutzung des Bild-in-Bild-Modus der YouTube-App ein YouTube Red-Abonnement erforderlich, das könnte sich aber bald ändern. Wie AndroidPolice aktuell berichtet, ist die Funktion seit Kurzem auch für einige „Normalos“ kostenfrei verfügbar.

Nur wenige Apps unterstützen bislang den Bild-in-Bild-Modus von Android Oreo, mit YouTube könnte bald nun allerdings eine weitere hinzukommen. Zwar ist die Bild-in-Bild-Option bereits einige Zeit verfügbar – erforderlich ist dafür aber ein YouTube Red-Abonnement, welches in Deutschland nicht gebucht werden kann. Hierzulande musste man daher bislang auf das nützliche Feature verzichten.

Nun berichtet allerdings AndroidPolice, dass einige der eigenen Leser auch ohne YouTube Red abonniert zu haben den Bild-in-Bild-Modus seit einiger Zeit nutzen können. Google scheint daher serverseitig die Funktion nach und nach für einige Personen freizuschalten. Da bislang keine offizielle Ankündigung vorliegt, dürfte es sich erst einmal um einen Test halten. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, dass es den Bild-in-Bild-Modus bald endlich für alle geben wird.

Kein Bild-in-Bild-Modus für Musikvideos

Sollte das in Kürze der Fall sein, wird es den Bild-in-Bild-Modus aber nicht bei allen Videos geben. So können YouTuber die Funktion bei ihren eigenen Videos deaktivieren – bei Musikvideos ist das anscheinend sogar standardmäßig der Fall.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz findest du hier.