Nexus 4: Offizielle Station für kabelloses Laden könnte im Februar kommen

nexus_4_wireless_charging_station_header

Noch schlimmer als die Liefersituation des Nexus 4 ist momentan die Liefersituation des offiziellen Zubehörs für das Nexus-Smartphone der vierten Generation. Ein Teil des offiziellen Zubehörs ist auch eine Station zum kabellosen Aufladen des Nexus 4, doch bis heute gab es keine neuen Hinweise zu einem möglichen Release. Doch jetzt hat ein Händler in Norwegen das Wireless Charging Pad gelistet und spricht von einem Liefertermin im Februar. Selbt wenn das Gadget direkt am Anfang des Monats erscheint, so wären das immer noch zwei Wochen bis zu einem möglichen Release. Und in den deutschen Online Shops gibt es auch noch keinen Hinweis.

Android-Geräte und offizielles Zubehör bleibt weiterhin ein heikles Thema, da kann auch das aktuelle Spitzenmodell Samsung Galaxy S3 ein Lied von singen. Dabei ist es mir persönlich ein Rätsel, mit Zubehör lässt sich nämlich immerhin eine Menge Geld verdienen und viele würden beim Marktstart zu den offiziellen Produkten des Herstellers greifen. Im Fall des Nexus 4 würde das Pad wohl um die 85 Euro kosten, zumindest ist es momentan für diesen Preis gelistet, was mit Sicherheit eine akzeptable Gewinnspanne für LG wäre.

Im Fall der Station zum kabellosen Aufladen lässt sich das aber noch verschmerzen, sie sieht zwar gut aus, doch es gibt mittlerweile ja auch wie gesagt genügend Alternativen von Drittanbietern. Das Nexus 4 setzt auf den offenen Standard Qi, wir hatten hier vor ein paar Wochen zum Beispiel eine Ladestation von Phillips im Test. Trotzdem bleibt es eine Diskussion, der sich die Hersteller so langsam stellen sollten: Wieso dauert es so lange, bis das Zubehör auf den Markt kommt?  Dass es auch anders geht zeigt momentan zum Beispiel Nokia, deren Angebot an Zubehör für die neuen Lumia-Modelle fast flächendeckend erhältlich ist. Ich kann mir also nicht vorstellen, dass Hersteller wie LG oder Samsung das nicht auch hinbekommen würden.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp