nokia_microsoft_windows_phone_header

Nokia bekommt dieses Jahr noch mehr, als man Microsoft zahlt

Es ist jetzt ein bisschen mehr als zwei Jahre her, als Nokia und Microsoft eine Partnerschaft eingegangen sind und sich die Finnen auf Windows Phone als exklusives Betriebssystem für ihr Smartphone-Lineup festgelegt haben. Seit dem ist viel passiert: Das letzte Symbian-Smartphone wurde vorgestellt, mit dem Nokia N9 gab es noch mal ein MeeGo-Spielzeug für die Fans da draußen und mittlerweile versucht man mit dem aktuellen Lineup an Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 ein Comeback. Wie das läuft ist noch schwer abzuschätzen, das werden erst die Verkaufszahlen in den kommenden Monaten zeigen. Nokia genießt aber weiterhin Support von Microsoft, denn die Finnen haben sich den Wechsel auf Windows Phone als einzige Option bei den Smartphones natürlich auch entsprechend bezahlen lassen.

The remaining minimum software royalty commitment payments from Nokia to Microsoft are expected to exceed the remaining platform support payments from Microsoft to Nokia by a total of approximately EUR 0.5 billion over the remaining life of the agreement.

However, in 2013 the amount of the platform support payments from Microsoft to Nokia is still expected to slightly exceed the total amount of the minimum software royalty commitment payments from Nokia to Microsoft.

Die kompletten Details zum Vertrag der beiden Unternehmen werden wir wohl nie erfahren, in einem heute veröffentlichten Finanzreport gibt Nokia allerdings ein bisschen Auskunft über ein paar Zahlen. Die aktuellen Lizenzahlungen von Nokia werden die Zahlungen von Microsoft auf lange Sicht betrachtet um etwa 500 Millionen Euro übertreffen, doch in diesem Jahr sind die Hilfszahlungen von Microsoft noch höher und werden die Lizenzahlungen noch leicht übertreffen. Kurz gesagt: Nokia wird in Zukunft mehr Geld an Microsoft zahlen, als man von ihnen bekommt, ist dieses Jahr allerdings noch auf der sicheren Seite. Wie lange der exklusive Vertrag zwischen den beiden Unternehmen noch geht ist allerdings nicht bekannt.

In seinem Bericht geht Nokia übrigens auch mal wieder auf das Thema Windows 8 und den Einfluss des ganzen Ökosystems ein. Der Erfolg von Windows 8 und den neuen Tablets, ist auch entscheidend für den Erfolg von Nokia. Dann hoffen wir doch mal, dass sich solche Meldungen in Zukunft nicht weiter häufen. Zu den anhaltenden Gerüchten über ein eigenes Tablet hat sich Nokia natürlich nicht geäußert.

via reuters quelle nokia