3D-Drucker-Roundup No. 68: Laserplotter und der hungry Robot

3d Drucker Roundup 2020

Der Ortur Lasermaster 15W und auch der Creality CP-01 kommen gut an. Deshalb möchte ich in diesem Roundup auch wieder eine neue Bastelei mit dem Laser beschreiben. Natürlich gibt es trotzdem auch wieder News und Drucksachen rund um den 3D-Drucker.

Fangen wir aber direkt mit der Brutzelei an. Der Laser kann nicht nur für Gravierungen oder schneiden von Holz etc. genutzt werden. Wie gleich zu sehen ist, kann man den Laser auch als Plotter nutzen. Dazu muss er wieder schön langsam über das Etikett fahren und wir haben ihn dann nach dem ersten Durchgang sogar noch einmal ganz schnell mit wenig Power drüber fahren lassen. Dadurch werden die Kanten geglättet. Klappte prima:

Zu sehen ist einmal der Schriftzug inkl. orig. Material und einmal der ausgelöste Schriftzug inkl. Trägermaterial zum Übertragen auf ein Objekt. BTW: Natürlich ist mir klar, dass man solche Etiketten auch für nen Apfel & ein Ei bei irgendwelchen Online-Shops bekommt. Aber es ist doch nett zu wissen, dass man den Sticker auch selbst herstellen kann.

Gedruckt habe ich die letzten Tage auch ein schönes Projekt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels hatte ich wohl schon Geburtstag und da lag schon einige Tage ein kleines Bastelprojekt in meinem Amazon Wunschzettel.

Irgendwann hatte ich mal den kleinen und süßen trash eating hungry robot auf Thingiverse gefunden. Das ist wieder mal ein schönes Projekt, welches für mich als kleines Bastelkind die richtige Mischung aus Bastelei und 3D-Druck usw. beinhaltet.

Genau genommen druckt man sich einen kleinen Roboter aus diversen Einzelteilen, der ungefähr wie ein Minion mit Schaufel aussieht und in dem sich ein wenig Technik verbirgt. Ein Bewegungsmelder reagiert darauf, ob etwas in die Schaufel gelegt wird und ein Servo-Motor kippt dann die Schaufel inkl. öffnen des Deckels. Gesteuert wird alles mit einem kleinen Arduino Nano. Dazu ein paar Kabel, bisschen Kabelbinder und das sieht alles super witzig aus. Ein Ü-Ei für Erwachsene sozusagen. Ihr kennt ja den Slogan? :)

Wenn alles klappt und ich tatsächlich die elektronischen Einzelteile für den kleinen Robo bekomme, folgt im nächsten Roundup (hoffentlich) ein Video meines fertig gestellten trash eating robots inkl. aktueller Auflistung der nötigen Einzelteile.

Damit sind wir wieder am Ende dieses Roundups angelangt. Ich hoffe, es waren ein paar Themen dabei, die euch auch interessiert haben. Anregungen, Wünsche oder dergleichen wie immer gern in die Kommentare. Bis zur nächsten Runde!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell drucke ich am liebsten mit dem Ortur 4 V1 und dem Tevo Flash. Optisch sind beide schick, der Ortur hat sehr viel verbaute Extras, beide insgesamt eine sehr gute Technik, gutes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen günstigeren Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 Pro (oft bei Gearbest mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

mit Affiliate-Links [?]Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.