3D-Drucker-Roundup No. 81: Bit-Halter und microSD-Halter

3d Drucker Roundup 2020

In diesem Roundup geht es primär um Drucksachen, da ich aktuell viel nebenher zu basteln hatte. Ein neuer Billig-Akkuschrauber stand an und dafür mussten schicke Halterungen her, welche die (Bohrer-)Bits aufnehmen usw.

Es geht also direkt los:

Drucksachen

Bei meinem neuesten Noname-Akkuschrauberchen für kleinere Projekte waren auch diverse Bits dabei, die zum einen in einer dieser mülligen Schwurbelplastik-halterungen und zum anderen direkt in Halterungen im beliegenden Billig-Plastik-Koffer gestöpselt waren.

Dort bekommt man die Bits die ersten paar mal eher gar nicht raus und danach fallen sie schon fast von selbst raus. Also musste auch hier wieder eine Lösung her.

Thingiverse spuckte mir einen schicken BIT-Halter raus, der zum einen erweiterbar und Zusammenschraubbar ist und in zwei Varianten zu haben ist. Wie üblich habe ich mir den Halter noch via Tinkercad etwas angepasst und eine Version verlängert. So müssten auch meine Bit-Bohrer reinpassen.

Soweit war der Plan eigentlich recht gut, allerdings hatte ich einen Denkfehler. Die lange Halterung für die Bit-Bohrer war für die kurzen Bohrer zu lang und diese würden beim Transport herausfallen. Also musste hier nochmal Tinkercad ran und ich habe mir eine Art Deckel gedruckt, der über die Bohrer gesteckt werden kann und die Bohrer so festhält.

Die Stelle für die 3 kürzeren Bohrer habe ich verschlossen und so muss diese Konstruktion auch nicht bis ganz runtergedruckt werden. Passt mir für dieses Anwendungsgebiet so prima.

Für den QQ-S fehlte mir nun noch, wie im letzten Roundup schon angekündigt, eine Möglichkeit den MicroSD-Anschluss gut erreichbar nach vorn zu legen. Es gibt solche Halterungen schon in diversen Versionen auf Thingiverse, aber für den QQ-S hatte ich keine gefunden. Also musste eine vorhanden in Tinkercad angepasst werden.

Microsd Halterung Tinkercad

Die rosa Variante war für einen anderen Drucker. Als kleines Gimmick gab es noch unterhalb des MicroSD-Slots einen Einschub, um den USB-Kartenleser direkt noch gleich mit an derselben Stelle bunkern zu können. Also habe ich links in Gelb noch die Halterung umgebastelt und ausgedruckt.

Microsd Halterung

So konnte ich es an die rechte Säule montieren. Bitte aufpassen, dass ihr nicht gleich beide Schrauben löst, sonst fällt der Motor drunter aus der Position. Eine nach dem anderen klappte bei mir aber problemlos.

Diese Position ist nun deutlich leichter zu erreichen. Ich überlege mir dann noch, ob ich das ganze Teil mehr nach vorn an den Rand des Gehäuses rücke. Die jetzige Position ist noch etwas nah am Druckbett. Aber so große Druck-Objekte sind erstmal nicht auf der ToDo-Liste.

Mit dem Filamentrollen-Halter vom letzten Roundup war ich auch nur halbwegs zufrieden. Die Rollen liefen zwar prima, aber weil das ganze Konzept einfach nicht miteinander verbunden ist, fiel mir dann doch mal eine Rolle vom Drucker und anschließend vom Tisch und zerbrach.

Deshalb musste eine neue Lösung her. Ich habe auf die Schnelle eine Verlängerung gefunden, die auf die beiliegende Halterung geschraubt werden konnte. Wegen der Eile passieren aber bekanntermaßen Fehler und dieser unten gedruckte Halter war leider zu dick und somit der falsche und passte nicht. (Aber schaut gut aus, wa?)

Filamentrollenverlaengerung2

Deshalb musste eine neue gesucht werden. Hier wurde ich fündig. Er wurde ratzfatz gedruckt und ich benötigte auch nur die eigentliche Achse. Meine schon vorhandenen Muttern haben gepasst. Fertig. Oh und BTW: Natürlich wieder auf meinem orangen PLA Filament gedruckt. 200 Grad Nozzle und 60 Grad Bettchen.

Filamenthalterverlaengerung

Damit sind wir wieder am Ende dieses Roundups angelangt. Ich hoffe, es waren ein paar Themen dabei, die euch auch interessiert haben. Anregungen, Wünsche oder dergleichen wie immer gern in die Kommentare. Bis zur nächsten Runde!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell drucke ich am liebsten mit dem Anycubic Mega-S und dem Ortur 4 V1. Optisch sind beide schick, der Ortur hat sehr viel verbaute Extras, beide insgesamt eine sehr gute Technik, gutes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen verhältnismäßig günstigeren Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 Pro (oft bei Gearbest mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Neu dabei: Der Ortur Lasermaster 15W. Macht einfach Spaß hin- und wieder was damit zu brutzeln …

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

mit Affiliate-Links [?]Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.