50. Jubiläum der „Scheckkarte“

Vor 50 Jahren gaben Institute in Deutschland die ersten Scheckkarten aus und legten damit den Grundstein für die heutige Girocard.

Heute vor 50 Jahren, also 1968, legten die deutschen Banken und Sparkassen mit der Ausgabe der ersten Scheckkarten den Grundstein für das elektronische Bezahlen in Deutschland, wie wir es heute kennen. Vorreiter waren sie damit nicht. Bereits 1951 kam in den USA die erste Mastercard heraus.

Ebenfalls 1968 begann die europäische Kreditwirtschaft mit der Einführung des eurocheque-Systems. Die erste eurocheque-Karte wurde 1972 ausgegeben. In Verbindung mit dieser wurde erstmals eine Zahlungsgarantie für den eurocheque auch in Europa gegeben. Die ursprüngliche Garantiekarte ohne eigene Bezahlfunktion wurde 1979 um eine erste Debit-Funktion erweitert

In weiteren Schritten entwickelte sich die „ec-Karte“ zur heutigen girocard, wie die Bank- oder Sparkassenkarte seit 2007 heißt. Es gibt heute noch ein weiteres Jubiläum, wenn auch ein recht kleines. Vor einem Jahr, im Januar 2017, startete der deutschlandweite Rollout der kontaktlosen Zahlung mit der girocard im Handel.

Weitere Eckdaten zur girocard kontaktlos

  • Rund 35 Millionen girocards sind heute mit der kontaktlos-Funktion ausgestattet.
  • Rund 385.000 Terminals deutschlandweit können damit im Handel Zahlungen nur durch Vorhalten abwickeln.
  • Im November 2017 zahlten die Sparkassenkunden rund 3,8 Millionen Mal per Near Field Communication (NFC) mit ihren girocards.
  • 2017 stieg unter allen Inhabern einer girocard kontaktlos der Anteil derer, die die Funktion bereits genutzt haben, von 38 Prozent im Februar auf 47 Prozent im Oktober.
  • Bis 2020 soll es nach aktuellem Stand etwa 75 Millionen Bank- und Sparkassenkarten mit kontaktlos-Funktion geben

180115 Girocard Pressegrafik 50 Jahre Scheckkarte 1

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.