Adieu! – Motoblur wird als Marke aus dem Sichtfeld verschwinden

Wie auch immer man zu speziell entwickelten Oberflächen steht, die auf mobilen Betriebssystemen aufgesetzt werden, Motoblur war für mich die schlechteste von allen. Es macht das System unglaublich langsam, sieht nicht besonders gut aus, und die paar coolen Widgets die es mitbringt, können nicht über den Ärger hinwegtäuschen.

Eigentlich will jeder der ein Gerät mit Motoblur gekauft hat, dieses gerne vom System entfernen, oder benutzt alternative Launcher wie etwa Slidescreen oder Launcher Pro. Leider stampft Motorola diese Oberfläche nicht komplett ein. Motorola-CEO Sanyaj Jha hat nur auf einer Konferenz das Statement abgegeben, dass man die Marke Motoblur nicht weiter ausbauen wird.

Zukünftig werde man zwar weiterhin Motoblur auf den Geräten von Motorola finden, aber man wird es nicht mehr mit purem Marken-PR vertreiben, sondern sich eher fokussieren auf die Funktionalität. Meines Erachtens ein falscher Schritt. Statt Motoblur überhaupt weiter zu entwickeln sollten die Jungs aus Illinois diese Oberfläche von allen Geräten verbannen und die gesparten Gelder lieber in bestens ausgestattete Smartphones stecken, oder in einen Support der sich der Beschwerden seiner Kunden ernsthaft hingibt – oder was meint ihr?

Die 4 bekanntesten Android-Oberflächen – Welche ist euer Favorit?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.