Afterglow PS3 Wireless Gamepad mit Raspberry Pi 2 Model B ausprobiert

Vor ein paar Wochen hatte ich mir endlich auch mal einen Rapsberry Pi 2 Model B nebst diversen Erweiterungen zugelegt. Ich kann ehrlich gesagt gar nicht mehr sagen, warum ich so lange damit gewartet habe.

Jedenfalls ist das Baby nun vor einigen Tagen endlich eingetroffen und ich musste natürlich auch ein bisschen Basteln und habe ein paar Gehäuse ausprobiert und bin aktuell beim Pibow gelandet, da dort prima der Pi 2 Model B plus 2,8 Zoll Display reinpasst.

Zur Steuerung nutzte ich zuerst ein selbst verlötetes Gamepad oder eine USB-Tastatur und später hatte ich mir dann auch noch den Afterglow PS3 Wireless Controller gekauft.

Afterglow PS3 Controller Raspberry Pi_DSC3945

Dieses Gamepad funkt auf 2,4 GHz und hat einen eigenen USB-Dongle im Lieferumfang. Dies hat zum Nachteil, dass es (wenn ich das richtig sehe) nicht via Bluetooth funkt (Mac und Galaxy S7 edge fanden das Gamepad jedenfalls nicht), dafür aber im Raspberry absolut NULL Konfiguration benötigte. Hier musste lediglich der Dongle vor dem Start eingesteckt werden:

Afterglow PS3 Controller Raspberry Pi 2_DSC3956

Eine rot blinkende LED zeigte dann sofort beim hochfahren, dass der Dongle angesprochen wurde. Nun musste ich absolut nichts mehr machen, außer auf dem Gamepad den Verbindungsknopf kurz zu drücken. *zack* Steuerung wurde übernommen und funktionierte. Zuvor hatte ich mir schon übelst Sorgen gemacht, welchen BT-Dongle ich wohl nun kaufen sollte und welchen Controller etc.

Dazu gab es einige Zeilen Code, die irgendwo in der mir fast gänzlich unbekannten Linux-Welt eingegeben hätten werden müssen usw. Alles unnötig. So einfach kann es ein. :)

Afterglow PS3 Controller Raspberry Pi_DSC3948

Noch ein paar Worte zum Controller selbst. Er ist aus durchsichtigem Plastik und hat die üblichen Steuerungselemente. von den normalen 4 Buttons, dem analogen Steuerkreuz und den beiden digitalen Steuerelementen. Dazu gibt es noch einen Select- und Start-Button und auf der Vorder- und der Rückseite je einen Knopf zur Steuerung des Controllers. Hier kann dann beispielsweise auch die in dieser Version des Controllers blaue LED-Beleuchtung des Controllers deaktiviert werden.

Neben dem analogen Steuerkreuz gibt es auch noch 4 rote LEDs, die die Konnektivität darstellen. Also beispielsweise blinken, während die Verbindung erstellt wird. Danach sind die LEDs wieder aus.

Auf der Rückseite gibt es noch ein Fach für 2 AA-Batterien und auf der Oberseite die üblichen Tasten für L1 und L2 etc. Alles, wie man es eben von einem PS3-Controller schon kennt.

Afterglow PS3 Controller Raspberry Pi_DSC3951

Natürlich sind auch zwei Vibrationsmotoren verbaut worden und je nach Spiel wird hier also noch einmal für extra Action gesorgt. Insgesamt habe ich inkl. beigelegtem USB-Dongle gerade mal 30 EUR dafür bezahlt. Gibt es sicherlich auch noch billiger, aber ich würde diesen Controller auch für dieses Geld definitiv weiter empfehlen. Bitte im Hinterkopf behalten, dass eine Steuerung des Smartphones oder Macs wohl nicht möglich ist. Falls hier jemand einen Tipp hat, wie das doch funktionieren könnte, dann gern in die Kommentare damit.

Fündig wurde ich übrigens im örtlichen Media Markt, aber auch der Saturn beispielsweise hat ihn (in der rot leuchtenden Variante!) in seinem Online-Shop gelistet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung