AirPods und Apple Watch: Wo sind eigentlich die schwarzen Modelle?

Apple wird im Oktober die AirPods ins Rennen schicken, doch zum Start ist nur eine weiße Version der kabellosen Kopfhörer geplant. Schade eigentlich.

Schwarz ist das große Thema beim Marketing für das iPhone 7. Apple hat die Farbe in den letzten Jahren zurück gehalten und Spacegrau immer heller werden lassen. Die Nutzer haben nach einem schwarzen iPhone gerufen und da man für 2016 kein großes Update (optisch) geplant hatte, dachte man sich wohl, dass Schwarz in den kommenden Monaten die Verkaufszahlen ankurbeln soll.

Das iPhone 7 wird es in einem matten Schwarz, welches Apple einfach nur Schwarz nennt, und in Diamantschwarz, einem glänzenden Schwarz, geben. Der neue Trend für schwarze Geräte dringt jedoch noch nicht in alle Apple-Kategorien durch.

airpods-schwarz-mockup

Die neuen AirPods, die ab Oktober im Einzelhandel erhältlich sein werden, wird es zum Beispiel, wie die EarPods, nur in weiß geben. Wie gut ein schwarzes Modell im Ohr aussehen würde, zeigt ein aktuelles Konzept von Martin Hajek. Würde mir persönlich wesentlich besser, als die weißen AirPods von Apple gefallen.

 

Apple Watch Series 2 in Schwarz

Ich habe mich aber ehrlich gesagt auch gefragt, wo denn die schwarze Apple Watch Series 2 ist. Ich meine nicht die Edelstahl-Version, diese ist weiterhin erhältlich, ich meine das Einsteigermodell, welches wieder nur in Spacegrau angeboten wird.

Eine schwarze Aluminium-Watch liegt mit Sicherheit in einer Schublade von Tim Cook. Es würde mich aber nicht wundern, wenn man diese bewusst für einen späteren Zeitpunkt zurück hält. Zum Beispiel für das Frühjahr 2017. So kann man die Verkaufszahlen nach einem halben Jahr noch mal ankurbeln. Ein Trick, den Apple letztes Jahr bei der Apple Watch Sport schon mal genutzt hat.

Und wo wir gerade dabei sind, das Apple Watch-Dock gibt es auch nur in Weiß. Man will ja nicht kleinlich sein, aber so wirklich konsequent ist Apple nicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Razer Kraken Ultimate und Kraken X USB offiziell vorgestellt in Gaming

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS